News

19.07.2016

Das modulbar aufgebaute Weiterbildungsprogramm zum Geprüften Lichtexperten (LiTG) in den Spezialisierungen Außen- und/oder Innenbeleuchtung geht in eine neue Runde. Im September 2016 findet das erste Grundlagen-Modul statt.

Die Weiterbildung richtet sich an Architekten und Innenarchitekten, Vertreter aus Kommunen, Betreiber von Beleuchtung, Vertriebsmitarbeiter aus der Lichtbranche sowie Elektrofachplaner und Ingenieure. Sie gliedert sich in zwei Grundlagen- und je vier auf Außen- bzw. Innenbeleuchtung zugeschnittene Spezial-Module.

Der Besuch der Weiterbildung ist nicht Voraussetzung zur Prüfungsanmeldung. Jeder, der die auf der LiTG-Webseite nachzulesenden ELE-Lernziele (z.B. aufgrund langjähriger Berufstätigkeit) beherrscht, kann sich direkt zur Prüfung anmelden. Nächste Prüfungstermine liegen im September 2016 und im Mai 2017. Das Bestehen der Abschlussprüfung erlaubt auch das Führen des Titels »European Lighting Expert (ELE)«. Er steht für umfassende Kenntnisse in Licht und Beleuchtung und ist in mehreren europäischen Ländern anerkannt.

Informationen über Termine, Inhalte, Preise sowie die Anmeldemöglichkeit bietet die Webseite:

www.litg.de


Teilen & Feedback