Wissenschaft & Forschung

Seite 8
Wissenschaft & Forschung
Licht 8 | 2019

Mass Personalization & Lighting – eine neue Welt, die es zu besiedeln gilt!

Artikelserie über die Potenziale der Massenpersonalisierung für die Leuchtenbranche, Teil 4 – Personalisierung in der Produktion

Im vierten Beitrag der Serie zur »Welt der Massenpersonalisierung« gehen wir auf Aspekte in der Produktion ein. Neben den »Nachbar-Kontinenten« Marketing & Sales, Planung, Forschung & Entwicklung bietet dieser mit seinen Facetten große Potenziale, ein Unternehmen mit neuen Technologien nutzerfokussiert auszurichten.

Ausbildung & Beruf
Licht 6 | 2019

Fakten statt Buzzwords

Digitalisierung und Leuchtenbranche – Quo Vadis?

In einem online abrufbaren Dossier erläutert eine größere deutsche Bankgesellschaft die Bedeutung der zehn wichtigsten Schlagworte, wenn es um das Thema Digitalisierung geht. Denn unter dem Dach »Digitalisierung« finden sich in allen aktuellen unternehmerischen Dialogen anscheinend immer wieder die gleichen Begriffe wie Industrie 4.0, Cloud Computing, Internet of Things, Virtual Reality und viele mehr.

Technik
Licht 6 | 2019

Leuchtdichtemesskameras im Fokus der Normung

VORSPANN: Mit der als Entwurf vorliegenden Norm DIN5032 Lichtmessung – Teil 10: »Leuchtdichtemesskamera, Begriffe, Eigenschaften und deren Kennzeichnung« wird die Reihe DIN5032 um die Beschreibung von Leuchtdichtemesskameras erweitert.

Wissenschaft & Forschung
Licht 6 | 2019

Mass Personalization & Lighting – eine neue Welt, die es zu besiedeln gilt!

Artikelserie über die Potenziale der Massenpersonalisierung für die Leuchtenbranche, Teil 3 – Personalisierung in der Planung

Die voherigen Beiträge der Serie haben die Welt der Massenpersonalisierung mit ihren vier Kontinenten Marketing & Sales, Forschung & Entwicklung, Produktion und Planung vorgestellt und die Potenziale der Personalisierung in der Produktnutzung beschrieben.

Wissenschaft
Licht 6 | 2019

Über Farbwiedergabeindizes – Wesen und semantische Bedeutung

1 Einführung Die heutige Beleuchtungstechnik und Lichtmesstechnik basieren auf photometrischen Kenngrößen wie Lichtstrom, Leuchtdichte, Lichtstärke und Beleuchtungsstärke, die auf der im Jahr 1924 definierten V (λ)-Funktion für ein Gesichtsfeld von 2° aufgebauen.

Planung
Licht 7 | 2019

Die neue europäische Tageslichtnorm DIN EN 17037

Im März dieses Jahres erschien DIN EN 17037:2019-3 Tageslichtnutzung in Gebäuden. Dieser Beitrag hat das Kriterium zur ausreichenden Tageslichtversorgung in der Norm zum Thema. In der folgenden Ausgabe werden die Kriterien Aussicht, Besonnungsdauer und Blendung behandelt.

News
12. Juni 2019

Auf- und Umbruchstimmung in der nicht-visuellen Lichtforschung

Der Mensch benötigt Licht nicht nur zum Sehen, sondern es löst Emotionen aus und regelt unseren 24-Stunden-Rhythmus. Das Tageslicht und die Dunkelheit der Nacht sind hierfür die Zeitgeber. Da wir uns heutzutage aber größtenteils in Innenräumen aufhalten, wird mittels Kunstlicht, welches dem Tageslicht nachgebildet ist, versucht, diese sogenannten nicht-visuellen Wirkungen von Licht besser zu unterstützen.

Wissenschaft & Forschung
Licht 4 | 2019

Auf- und Umbruchstimmung in der nicht-visuellen Lichtforschung

Forschungsprojekte der Hochschule Luzern

Der Mensch benötigt Licht nicht nur zum Sehen, sondern es löst Emotionen aus und regelt unseren 24-Stunden-Rhythmus. Das Tageslicht und die Dunkelheit der Nacht sind hierfür die Zeitgeber. Da wir uns heutzutage aber größtenteils in Innenräumen aufhalten, wird versucht mittels Kunstlicht, welches dem Tageslicht nachgebildet ist, diese sogenannten nicht-visuellen Wirkungen von Licht besser zu unterstützen.

Wissenschaft & Forschung
Licht 4 | 2019

Eine Brücke in die Praxis

Anwendungsorientierte Messtechnik zur Erfassung nichtvisueller Effekte in der Beleuchtungstechnik

1 Einführung Die Lichtmesstechnik ist ein wichtiger Bestandteil sowohl der Lichtforschung als auch der praktischen Lichttechnik. Generell dient sie, wie alle anderen Messtechniken auch, zur Erfassung von physikalischen und prozesstechnischen Kenngrößen, um einen physikalischen Zustand oder den Zusammenhang zwischen Eingangsgrößen und Ausgangsparametern eines Systems zu beschreiben, zu steuern oder zu regeln.

Planung
Licht 4 | 2019

Human Centric Lighting (HCL)

Eine Zwischenbilanz

HCL-Lichtlösungen sind das Ergebnis eines komplexen Wechselspiels von wissenschaftlichen Erkenntnissen zu nicht-visuellen Lichtwirkungen, technischen Möglichkeiten zur Verfügung stehender Lichttechnologien, spezifischen Vorstellungen von Bauherrn und Architekten und lichtbezogenen Bedürfnissen von Endnutzern.

Magazin
Licht 4 | 2019

Intelligente Wohnraumbeleuchtung – Akzeptanz und Herausforderungen

Forschungsprojekt OLIVE – Biologisch wirksame Leuchten im Wohnraum

Für die Integration von HCL in die Wohnraumbeleuchtung sind intelligente Beleuchtungslösungen mit vorgegebenen Werten für Farbtemperatur, Beleuchtungsstärke und Abstrahlcharakteristik erforderlich. Während es z. B. für die Bürobeleuchtung bereits entsprechende Systeme gibt, verläuft die Integration im Wohnraumbereich aufgrund vielfältiger Faktoren langsamer (u. a. Nutzerverhalten, Marktbedingungen).