Technik: Software

Technik
Licht 5 | 2022

BIM in der Praxis

Neue BIM Application Suite für Planer

Seit 2020 stellt die B.E.G. Brück Electronic GmbH eine neuartige BIM Application Suite zur Verfügung. Architekten, Planer, Elektromeister und Endanwender, die BIM-Daten des Unternehmens einsetzen möchten, profitieren von diesem Serviceangebot.

Technik
Licht 5 | 2022

BIM-Normen

Ein Überblick und Ausblick

Seit über zwei Jahren gibt uns der Autor Robert Heinze in der Fachzeitschrift LICHT praxisbezogene und anschauliche Einblicke in die Welt des BIM. In diesem Beitrag geht es um die BIM-Normung – ein vielleicht trockenes Thema, aber dennoch wichtig, um ein gutes Grundverständnis für die Normen des eigenen Tätigkeitsfeldes zu bekommen.

Wissenschaft & Forschung
Licht 4 | 2022

HCL im Smart Building-Kontext

Erweiterung von Human-Centric-Lighting-Methoden mithilfe von Smart Buildings

Die folgende wissenschaftlichen Ausarbeitung stellt einen Auszug einer Masterthesis dar und zeigt die Chancen und Potenziale von bestehenden Human-Centric-Lighting-Konzepten im Kontext des Smart Building. Hierfür wird dargelegt, wie sensible, personen- und umgebungsbezogene Daten sowie Gebäudedaten in Echtzeit über unterschiedliche Schnittstellen in der Smart-Building-Umgebung gesammelt und verwertet werden müssen.

Technik
Licht 3 | 2022

BIM Leuchten-Modellierung

Merkmale, Geometrien, Formate

Noch nie gab es so viele Daten. Und noch nie wurden mehr Daten gefordert als heute. Das gilt auch für Leuchten-Daten in Relation zu anderen Bauprodukten. Leuchten und Lichttechnik sind schlicht zu komplex, als sie einfach als ein weiteres Bauprodukt der Elektrotechnik mit Standard-Formaten zu beschreiben.

Technik
Licht 1 | 2022

Internet of Things und BIM

Neue Möglichkeiten der Lichtsteuerung

Über Lichtmanagement-Systeme erfahren die BIM-Methode und das IoT eine nützliche Verbindung. Werden grundlegende Probleme wie die semantische Operabilität gelöst, könnte die Verbindung der beiden eine neue Generation von Lichtsteuerung hervorbringen.

Technik
Licht 9 | 2021

Lichtberechnung im Wandel

Wie RELUX und BIM die Lichtplanung automatisieren

Seit 1998 entwickelt RELUX Lichtplanungssoftware. Diese hat sich im Laufe der Jahre stetig verändert und an die Nutzer und Zeiten angepasst. Mit solchen Entwicklungen und in Kombination mit BIM lässt sich der Lichtplanungsprozess immer weiter automatisieren und gibt Planenden mehr Zeit und Freiraum für ihre eigentliche Arbeit: Räume mit Licht zu gestalten.

Technik
Licht 7 | 2021

Prozesse und BIM

Bauwerks- und Lichtplanungsprozesse im Wandel

Building Information Modelling bildet zahlreiche Prozesse ab, die mit Bauvorhaben zusammenhängen. Wie sich die Prozesse gewandelt haben, welche Herausforderungen heute noch bestehen und welche Auswirkung BIM auf Lichtplanungsprozesse hat, erfahren Sie in diesem Artikel.

Technik
Licht 2 | 2021

BIM und GIS

Georeferenzen in der Außenbeleuchtungsplanung

GIS-Daten können die BIM-Planung verbessern und die Beleuchtungsplanung nicht nur im Außenbereich vereinfachen. Welche Vorteile beide Welten bieten und warum es sich lohnt, dass GIS und BIM in Zukunft näher zusammenrücken.

Technik
Licht 9 | 2020

LOD im BIM

Höhere Genauigkeit für Planer

LOD steht je nach Sichtweise für Level of Development oder Level of Disaster. Dabei soll der Detaillierungsgrad die Beteiligten komplexer Projekte auf einen Nenner bringen. Wie das im Zusammenhang mit BIM gelingt, zeigt der folgende Artikel.

Technik
Licht 8 | 2020

Der ganzheitliche Blick auf Lichtlösungen

Lichtsimulation unter Einbindung von Multiphysik

Die Realität bei der Erstellung von virtuellen Prototypen exakt abzubilden, ist die zentrale Herausforderung für die Lichtsimulation. Ihre Ergebnisse müssen aussagekräftig für die spätere reale Produktion sein. Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, muss die Simulationssoftware zwingend auf grundlegenden physikalischen Gesetzen basieren.

Technik
Licht 7 | 2020

Automatisierung optischer Entwicklung

Virtuelles Prototyping fördert Innovation

Auf dem Weg zu Lichtlösungen von morgen ist es von zentraler Bedeutung, den Entwicklungsprozess so zu gestalten, dass Innovation, schnelle Abläufe und niedrige Kosten miteinander verbunden werden. Einen wichtigen Beitrag leistet dazu die optische Simulation und das damit verbundene Konzept des »Virtuellen Prototyping«, also der Erstellung und Validierung von Prototypen im virtuellen Raum.