News

Stilvoll einkaufen und arbeiten

29.11.19

Langlebig und nachhaltig sind die handgefertigten Fassungen der österreichischen Independent Brillenmarke Andy Wolf. Im Jahr 2018 erhielt das Headquarter in Hartberg einen 1.000 qm großen Neubau mit Cortenstahl-Fassade und Showroom. Christoph Kaspar, verantwortlicher Architekt bei Kasp.architektur (Voitsberg) erklärt: »Der neue Firmenstandort sollte dem Designanspruch der Marke entsprechen und zum wesentlichen Bestandteil des Marketingkonzeptes werden, ohne die funktionalen Anforderungen der Brillenmanufaktur zu vernachlässigen.« Klare Formen, natürliche Materialien und ein reduziertes Farbkonzept dominieren den Entwurf.

Das neugebaute Headquarter von Andy Wolf Brillen: Es dominieren klare Formen, natürliche Materialien und ein reduziertes Farbkonzept. (Foto: Alexander Gebetsroither)

In die neuen Räume des Headquarters sollte ein Licht-System integriert werden, dessen Design zum Gestaltungs-Konzept von Andy Wolf passt und zugleich Arbeitsplätze und Showroom in tageslichtähnlicher Qualität erhellt. Ziel war es, die Farben der Brillen realistisch in Szene zu setzen und optimale Sehbedingungen für die Produktion zu schaffen. In Zusammenarbeit mit Lichtplaner Daniel Jokesch von Ökoplan Energiedienstleistungen (Hartberg) entschied sich Architekt Christoph Kaspar für quadratische und lineare Nimbus-Leuchten, die zum Teil in die Decken integriert sind.

Verschiedene Modelle aus dem Leuchtenportfolio von Nimbus erhellen die einzelnen Funktionsbereiche. Die abgependelten Varianten ermöglichen eine zusätzliche Aufhellung aufgrund ihres indirekten Lichtanteils. (Foto: Alexander Gebetsroither)

Die in Weiß gehaltenen rechteckigen »Q«-Module schaffen beste Lichtbedingungen für Präsentation und Arbeiten im offenen Raumkonzept. (Foto: Alexander Gebetsroither)

Zum Einsatz kamen die Nimbus Module »L 196« und »Q 36 TT« sowie »Q 36« in den Büros, Gängen und im Showroom. Den Showroom und die Besprechungsräume erhellen zudem die Module »Q Project 900« und »Q Project 600«. Unabhängig von ihrer Funktion wurden die Leuchten von den Gestaltern bewusst als Designelemente inszeniert. »Wichtig war uns die universelle Einsetzbarkeit der einzelnen Produkte in den verschiedenen Bereichen, um überall eine einheitliche Optik zu schaffen«, erklärt Lichtplaner Daniel Jokesch.

Die Arbeitsplatzbeleuchtung erfolgt mit Langfeldleuchten (Foto: Alexander Gebetsroither)

Weitere Informationen:
Bauherr: Andy Wolf Fashion GmbH, www.andy-wolf.com
Architekt: Arch DI Christoph Kaspar, www.kasparchitektur.com
Lichtplanung: Ökoplan Energiedienstleistungen GmbH, www.oekoplan-hartberg.at
Leuchtenhersteller: Nimbus Group GmbH, www.nimbus-group.com


Teilen & Feedback