News
16. August 2022

Eröffnung mit Integration

Henning Larsen eröffnet Büro in Berlin und integriert Ramboll Studio Dreiseitl

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Der Hof des neuen Büros von Henning Larsen bei der Eröffnung am 16. Juni. (Foto: Florian Selig)

Das Architekturbüro Henning Larsen eröffnete am 16. Juni sein neues Berliner Studio und kündigte die Integration des deutschen Landschaftsarchitekturbüros Ramboll Studio Dreiseitl an. Der neue Schwerpunkt liegt auf der Balance zwischen Natur und urbaner Entwicklung. An der Eröffnung nahmen die dänische Botschafterin in Deutschland, Susanne Hyldelund, Henning Larsens Geschäftsführerin Mette Kynne Frandsen und Louis Becker, Global Design Principal des Büros, teil.

Das neue Berliner Büro befindet sich in den Wilhelm-Hallen, einem ehemaligen Industriekomplex im Stadtteil Reinickendorf. Es soll zu einem interdisziplinären Studio für Architekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner, mit Fokus auf eine umweltfreundlichere Stadtentwicklung, werden.

Der Entwurfsansatz von Henning Larsen soll auch in Berlin weitergeführt werden, zusätzlich zum Münchner Büro, das 2011 eröffnet wurde. Das Berliner Büro wird mit den Universitäten und der Baubranche in der Hauptstadt zusammenarbeiten und mit den Erfahrungen und Kompetenzen des internationalen Teams von Henning Larsen koppeln, um so nachhaltige wegweisende, nachhaltige Lösungen zu erarbeiten.

Louis Becker: »Berlin hat eine einzigartige kreative Energie und liegt im Herzen Europas. Mit unserer Entscheidung, hier ein Büro zu eröffnen, wollen wir von der Stadt lernen, und verstehen, was sie zu einem so anregenden Ort gemacht hat. Wir möchten mit neuen Ideen und Konzepten dazu beitragen, eine nachhaltige Zukunft zu schaffen.«

Gleichzeitig mit der Eröffnung des Berliner Büros wird auch das Landschaftsarchitekturbüro Ramboll Studio Dreiseitl in das Büro Henning Larsen integriert. Es bringt jahrzehntelange Erfahrung in der Landschaftsgestaltung ein und markiert für Henning Larsen einen vertieften Fokus auf die Lebensqualität der Menschen im Gleichgewicht mit der Natur.

Die Büros von Ramboll Studio Dreiseitl in Überlingen und Hamburg werden Teil des Netzwerks von Henning Larsen und ermöglichen den Austausch von Wissen in unterschiedlichen kulturellen Kontexten.

Bei der Eröffnungsveranstaltung des neuen Büros in Berlin veranstaltete Henning Larsen eine Debatte mit (von links nach rechts) Inger Paus, Public Affairs Director bei Google Europe, Sebastian Seelig, Leiter des Berliner Städte-Teams von Buro Happold, Martin Rein-Cano, Gründer von Topotek1, Kritika Kharbanda, Graduate Student Research Assistant, Harvard GSD, und María Inés Plaza Lazo, Chefredakteurin von Arts of the Working Class. (Foto: Florian Selig)

Dieter Grau, Design Director Landscape: »Um die Auswirkungen des Klimawandels auf unsere Städte zu mildern, müssen wir der Natur Vorrang einräumen. Mit unserer Expertise in Planung und Gestaltung von Wassersystemen und Landschaftsarchitektur, gekoppelt mit dem Ansatz von Henning Larsen, besteht großes Potenzial, die Gestaltung von Städten und Landschaften neu zu denken. Wir freuen uns, diese Herausforderungen als Teil einer größeren Organisation in Zusammenarbeit mit Stadtplanern und Architekten anzugehen.«

Werner Frosch, Geschäftsführer von Henning Larsen Deutschland: »Angesichts der zunehmenden Verflechtung von Architektur und Landschaft sehen wir eine riesige Chance in der Zusammenarbeit mit Ramboll Studio Dreiseitl. Vereint werden wir den grünen Wandel in Deutschland vorantreiben. Unsere Expansion in Deutschland wird unseren Einfluss auf die nachhaltige Entwicklung von Gebäuden, Städten und Landschaften stärken.«

Henning Larsen und Ramboll Studio Dreiseitl haben bereits bei einigen Projekten zusammengearbeitet, wie bei dem Wettbewerb für den Tech-Campus in Ehningen bei Stuttgart.

henninglarsen.com