News
11. Juli 2022

74.000 Euro weniger Energiekosten pro Monat

rauch Möbelwerke punkten mit einer TRILUX Sanierungslösung

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Die Sanierung mit 18,6 Kilometern maßgeschneiderter E-Line NEXT LED spart 74.000 Euro Energiekosten pro Monat. (Foto: TRILUX)

Die rauch Möbelwerke zählen zu den größten Herstellern von Schlafzimmermöbeln und Schrankprogrammen in Europa. Das Unternehmen suchte nach einer Full-Service-Sanierungslösung für das veraltete Beleuchtungssystem am Hauptsitz im badischen Freudenberg – und zwar ganzheitlich für die Produktions-, Verwaltungs- und Außenbereiche.

Neben hochwertigem und effizientem Licht für den rund 103.000 Quadratmeter großen Standort war eine passgenaue Finanzierung Pflicht. TRILUX überzeugte mit seinem breit gefächerten Lösungsportfolio und einem maßgeschneiderten Finanzierungs- und Servicekonzept.

Das Beleuchtungssystem des Anfang der 1970er Jahre errichteten Standortes war in allen Bereichen veraltet und schlug mit enormen Energie- und Wartungskosten zu Buche. Die Rauch GmbH & Co. KG suchte nach einer Lösung, um die Betriebskosten genau wie den CO2-Fußabdruck zu reduzieren – und hat mit TRILUX den passenden Partner dafür gefunden. Der Lichtexperte übernimmt als Full-Service-Dienstleister die Umrüstung des gesamten Standortes mit innovativen LED-Lösungen.

Zudem wurde in enger Abstimmung mit rauch ein maßgeschneidertes Finanzierungskonzept entwickelt, durch das sich die Investitionen für die Sanierung aus den Einsparungen bei den Betriebskosten und Fördergeldern finanzieren lassen. Nach der Umrüstung sinken die kalkulierten Energiekosten für die Beleuchtung um rund 74.000 Euro pro Monat; der CO2-Ausstoß verringert sich um 2.200 Tonnen pro Jahr.

Die Umrüstung bei laufendem Betrieb macht es sichtbar: Links leuchtet die neue E-Line NEXT LED, rechts gibt noch die alte Bestandslösung ihr Bestes. (Foto: TRILUX)

18,6 Kilometer E-Line NEXT LED – alles perfekt aufgemöbelt

Besonders anspruchsvoll ist die Beleuchtung der fünf Produktionshallen – gigantische Hallenschiffe, in denen riesige Maschinen die gesamte Holzbearbeitung übernehmen. Im Betrieb entsteht dadurch eine signifikante Luftbelastung. Die richtige Leuchte für diese herausfordernden Umgebungen: die E-Line NEXT LED von TRILUX.

Lichttechnik und Schutzart des vielseitigen Lichtbands lassen sich präzise an jedes Einsatzgebiet anpassen, beispielsweise als IP64 Lösung mit Lumenpaketen zwischen 7.000 und 9.000 Lumen für die Produktionsbereiche. Für höchste Effizienz und Transparenz werden die Lichtbänder mit dem Lichtmanagementsystem LiveLink Premium vernetzt und mit Sensoriken zur Präsenz- und Tageslichterfassung kombiniert.

Praktisch: Über eine Cloud-Schnittstelle und die TRILUX Monitoring-Services können die Leuchten online überwacht werden. In den Büro- und Verwaltungsbereichen kommen »Creavo«-LED-Deckeneinbauleuchten und der »Finea«-LED-Lichtkanal zum Einsatz. Auch die Außenbereiche sind Teil des Sanierungsprogrammes. In der Anlieferungszone setzt rauch auf die »Jovie«-LED-Mastleuchte, in den überdachten Rangierzonen (Schleppdach) sorgen leistungsstarke »Mirona Fit«-LED-Hallenstrahler für exzellentes, energieeffizientes Licht und mehr Sicherheit.

Kaufen, Mieten, Fördergelder – professioneller und objektiver Vergleich

Nach einer umfassenden Potenzialanalyse war klar, dass durch die Sanierung mit einer gesteuerten TRILUX LED-Lösung hohe Energieeinsparungen realisiert werden können. Zu klären war jedoch die Frage nach der perfekten Finanzierungslösung.

Nach umfangreichen Kalkulationen und einer objektiven Gegenüberstellung der verschiedenen Finanzierungsmodelle entschied sich rauch für eine maßgeschneiderte Kaufoption – unter anderem, um die KfW-Zuschüsse aus dem Topf der Bundesförderung für Energieeffiziente Gebäude BEG für die LED-Transformation zu nutzen. Da rauch den Betrieb und die Wartung der Anlage in professionelle Hände legen möchte, wurde der Abschluss mit einem Service-Vertrag mit TRILUX über fünf Jahre kombiniert.

Weitere Standorte geplant – mit TRILUX zur optimalen Finanzierungslösung

Die Umrüstung des Hauptsitzes in Freudenberg fand bei laufendem Betrieb sowie an den Wochenenden statt. Das Unternehmen rauch plant, das Leuchtturmprojekt als Blaupause für die Umrüstung weiterer Standorte zu nutzen. Auf welche TRILUX Lösungen und welches Finanzierungsmodell rauch bei der Sanierung weiterer Standorte setzt, wird im Rahmen einer individuellen Projektplanung entschieden.

www.trilux.com