News
13. März 2022

LED-Licht verschönert die Rosenkranz-Basilika

Lesezeit: ca. 2 Minuten
(Foto: Olivier Hannauer, La Chouette Photo)

Die Beleuchtung wurde von Bruno Le Vacon, dem Gründer des audiovisuellen Designbüros BLEV ORGANISATION, und Sébastien Gaye von der ACE Event Group entworfen und spezifiziert. Die physische Installation der Leuchten führte ACE Event mit Anolis-Leuchten durch. Jede Leuchte wurde vor dem Versand nach Frankreich im Anolis-Werk in der Tschechischen Republik individuell angepasst.

Die delikate und sorgfältige Beleuchtung des Denkmals war eine Herausforderung für Bruno. Seine Aufgabe bestand darin, den Zauber und die Spiritualität eines ohnehin schon heiligen Ortes zu verstärken. Vor der Rosenkranz-Basilika befindet sich ein großer öffentlicher Bereich, in dem sich die Besucher versammeln, um zu feiern, und dank der Intensität und Schönheit der Beleuchtung können sie das nun noch mehr genießen.

(Foto: Olivier Hannauer, La Chouette Photo)

Bruno ermutigte die kirchliche Hierarchie, einschließlich des Bischofs, die Beleuchtung der Rosenkranz-Basilika zu modernisieren, die zuvor mit veralteten Natriumdampflampen schlecht beleuchtet worden war. LED-Lichtquellen waren die naheliegende Lösung.

Eric Tabuteau von Anolis France und ACE Event führten an zwei Abenden ausführliche Tests vor Ort durch und legten fest, welche Scheinwerfer benötigt wurden und wo sie positioniert werden sollten. Sonderwünsche für Anpassungen wurden an Anolis übermittelt wurden.

(Foto: Olivier Hannauer, La Chouette Photo)

Etwa 80 x Anolis-Scheinwerfer beleuchten den komplizierten steinernen Wandteppich aus Bögen, Kronen, Kreuzen, Statuen, Glockentürmen, Treppen, sowie den Platz und das Lesepult des Rosenkranzes.

Die Statuen werden mit »ArcSource Outdoor 4MC« beleuchtet, die an ihren Sockeln und an den Bögen angebracht sind, die Krone wird von »ArcSource Outdoor 16MC« beleuchtet. Alle sind mit speziellen Halterungen befestigt, um die Fassade zu schonen.

(Foto: Olivier Hannauer, La Chouette Photo)

Die beiden Haupttürme werden von »Divine 72« beleuchtet, während der größere Bogen mit »Eminere 4« und der kleinere mit »Eminere 2« beleuchtet wird. Für die allgemeine Beleuchtung sind weitere »Eminere« im Inneren der Struktur selbst an einer versteckten Schiene angebracht, und weitere beleuchten die Wandmalereien.

(Foto: Olivier Hannauer, La Chouette Photo)

Mit etwas Abstand vor der Rosenkranz-Basilika sind links und rechts zwei Traversentürme aufgebaut, die mit »Divines« bestückt sind, die für das allgemeine Licht sorgen. Weitere »Divines« zwischen den Skulpturen und Statuen werden für die Beleuchtung feiner Details eingesetzt. Jede Lichtquelle ist mit spezifischen Linsen und Filtern zur individuellen Optimierung ausgestattet.

(Foto: Olivier Hannauer, La Chouette Photo)

Die architektonischen Scheinwerfer von Anolis wurden speziell für diese Art von Umgebung entwickelt, um den extremen Witterungsbedingungen standzuhalten. Das gesamte System wird über ein drahtloses DMX-System gesteuert. Da auf dem Platz häufig Konzerte und Veranstaltungen stattfinden, war es wichtig, die Beleuchtungsanlage der Rosenkranz-Basilika auch für ankommende Produktionen steuerbar zu machen, so dass diese auf Wunsch mit ihrer eigenen Show-Beleuchtung integriert werden können.

www.anolislighting.com