News
08. März 2022

MUTEC 2022 mit neuem Ausstellungsbereich

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Leipziger Messe GmbH

»In den letzten Jahren hat sich die MUTEC hervorragend entwickelt und als Plattform für Museen und Kulturbetriebe etabliert«, erklärt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe. »Nach der pandemiebedingten Pause herrscht deshalb eine große Vorfreude auf die diesjährige Auflage der internationalen Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik. Mit starken Partnern an unserer Seite sind wir dabei, einen hochspannenden Mix aus Ausstellung und Fachprogramm auf die Beine stellen.«

ICOM Deutschland unterstützt die MUTEC 2022 als Partner

Nachdem bereits für 2020 eine Kooperation zwischen der MUTEC und ICOM Deutschland vereinbart worden war, kann diese vielversprechende Zusammenarbeit nun endlich realisiert werden. Als größtes Forum für Museumsfachleute in Deutschland und Europa widmet sich ICOM vor allem der Förderung der wissenschaftlichen Nachwuchskräfte, der museumsbezogenen Fachinformation und dem internationalen Austausch der Museumsfachleute.

Breit gefächerte Ausstellung

Die Ausstellung umfasst sämtliche Sparten der Museums- und Ausstellungstechnik. Dazu zählen Bereiche wie Gebäude & Technik, Ausstellungsgestaltung und mediale Präsentation, aber auch Besucherservice sowie Sammlungs- und Kulturbetriebsmanagement.

Darüber hinaus gibt es spezielle Angebote für Archive, Depots und Bibliotheken. Namhafte Unternehmen haben sich bereits angemeldet, darunter AlfaVision, ERCO Leuchten, Image Access, heddier electronic, Hygro Matik, ibs tecnomara, Schnick-Schnack-Systems, VST und Zeutschel.

Auch die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig und die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin werden sich auf der MUTEC präsentieren.

Interessierte Unternehmen können ihre Teilnahme noch bis zum 2. Mai 2022 zu den günstigen Frühbucherkonditionen sichern. Mit dem FirstTRY-Angebot gibt es außerdem eine attraktive Möglichkeit für Erstaussteller, die MUTEC als Plattform kennenzulernen.

Bühnentechnik und -ausstattung: Neuer Ausstellungsbereich

Seine Premiere feiert in diesem Jahr der Ausstellungsbereich Bühnentechnik und -ausstattung, der sich vor allem an die Besucherzielgruppe der Theater und Bühnen richtet. Um dieses Thema von Beginn an stimmig in der MUTEC zu verankern, kooperiert die internationale Fachmesse mit der Berliner Hochschule für Technik (BHT).

Fachprogramm mit verschiedenen Schwerpunkten

Die MUTEC bietet Betreibern und Mitarbeitern von Kulturbetrieben den idealen Rahmen, um neue Praxislösungen kennenzulernen und sich im Fachprogramm nützliches Knowhow anzueignen. Deshalb nutzt der Sächsische Museumsbund (SMB) bereits zum dritten Mal die MUTEC als Plattform für seine Fortbildungstagung im Herbst.

Im MUTEC-Forum, welches das Herzstück des Fachprogramms bildet, werden an allen drei Messetagen Themenblöcke zu verschiedenen Schwerpunkten stattfinden. So findet zum Thema Sicherheit eine hochkarätig besetzte Diskussionsrunde unter der Moderation von Dr. Alke Dohrmann (SiLK – SicherheitsLeitfaden Kulturgut) statt. Die Berliner Hochschule für Technik initiiert einen Beitrag zur Veranstaltungstechnik, der Verband der Ausstellungsgestalter VerA widmet sich dem Perspektivwechsel und auch ICOM Deutschland steuert eine Veranstaltung bei.

denkmal und MUTEC

Unter einem Dach mit der MUTEC findet traditionell die denkmal statt, die europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung. Sie verbindet eine lebendige Ausstellung mit einem facettenreichen Fachprogramm, das zu Recht als umfangreichste Weiterbildungsveranstaltung der gesamten Branche gilt. Darüber hinaus fungiert sie als branchen- und länderübergreifendes Netzwerktreffen von beteiligten Akteuren und politischen Stakeholdern.

www.mutec.de