News
03. März 2022

Die Weichen sind gestellt

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Digitalisierung, Klimaziele und Nachhaltigkeit sind prägend für die Top-Themen der Light + Building. (Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Petra Welzel)

Viele nationale und internationale Branchenteilnehmer haben ihre Teilnahme an der Light + Building Autumn Edition bestätigt. Die Aussteller der Lichtbranche mussten neu strukturiert werden, da sich laut Veranstalter die Verfügbarkeiten der Hallen hier im Herbst anders gestaltet als zum ursprünglichen Termin im März.

»Trotz des ungewohnten Zeitpunktes für Innovationspräsentationen, stehen viele Lichtaussteller hinter der Light + Building als Branchentreffpunkt und sorgen für einen attraktiven, vielfältigen und internationalen Lichtbereich«, erklärt Iris Jeglitza-Moshage, Senior Vice President Technology.

Zur Light + Building Autumn Edition erwartet Besuchende ein breiter Branchenüber- und Einblick:

  • Alle stromführenden Gewerke sind vertreten. Im Licht- und Leuchtendesign sind beispielsweise AEC, Artemide, Bega, Casambi, Ledvance, Linea Light, Molto Luce, Nichia und Samsung präsent.
  • Im Bereich Building reicht das Angebot von Gebäudeautomatisierung über Elektroinstallationssysteme bis hin zu intelligentem Energiemanagement und E-Ladeinfrastruktur. Hier gehören unter anderem Busch-Jaeger, Gira, Hager, Jung, Mennekes, OBO Bettermann, Phoenix Contact, Schneider Electric, Siemens und Wago zu den Teilnehmenden.
  • Aus dem Bereich vernetzter Sicherheitstechnik beteiligen sich beispielsweise Abus, Assa Abloy, Axis Communications, Daitem, DOM, Hikvision und Salto Systems. Anmeldungen aus 46 Nationen ermöglichen viele internationale Kontakte und länderübergreifenden Austausch.
  • Neben einer Vielzahl an italienischen Ausstellern, gehören zu den weiteren Top-Aussteller-Ländern die Türkei, Spanien, Polen, die Niederlande, Großbritannien, Belgien, Griechenland, Frankreich und Österreich.

Wer bereits fest zugesagt hat, zeigt der Light + Building Contactor. Mit dem Start der Veranstaltung wird dieser zur Light + Building Digital Extension ausgebaut. Parallel zur physischen Messe in Frankfurt bietet die digitale Plattform vom 2. bis 14. Oktober 2022 neue Möglichkeiten der Vernetzung, des Wissensaustauschs und der Begegnung.

Licht in allen Facetten

Licht sorgt für Sichtbarkeit und damit Sicherheit. Damit es effizient und an den richtigen Stellen zum Einsatz kommen kann, sind optimale Lichtquellen und ihre Steuerung nötig. Die Neuheiten aus diesen Bereichen sowie lichttechnische Komponenten zeigen die Aussteller in Halle 8.0.

Ganz im Zeichen der Beleuchtung stehen die Hallen 3, 4, 6 und 10. Das einzigartige Angebot umfasst Designleuchten in sämtlichen Stilrichtungen, technische Leuchten Außen- und Straßenbeleuchtung sowie Not- und Sicherheitsbeleuchtung. Ein BMWi Förderareal für junge Unternehmen gibt es im Produktbereich Dekorative Leuchten auf dem Ostgelände.

Für Inspiration und Orientierung sorgt im Lichtbereich die Design Plaza. Hier geben Trendvorträge Aufschluss darüber, welche Themen das Design in der kommenden Saison beeinflussen.

Die Veranstaltung Light + Building findet vom 2. bis 6. Oktober 2022 statt. Parallel dazu öffnet das Intersec Forum vom 3. bis 6. Oktober 2022. Die Light + Building Digital Extension ist vom 2. bis 14. Oktober 2022 erreichbar. 2024 wird die Light + Building wieder in ihrem gewohnten Slot im März stattfinden.

www.light-building.com