News
21. September 2021

Überarbeitete Tageslichtnorm

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Im Zuge der Überarbeitung der Normenreihe DIN 5034, Tageslicht in Innenräumen sind die folgenden Dokumente als Ausgabe August 2021 neu erschienen und können beim Beuth-Verlag bezogen werden:

  • DIN 5034-1, Tageslicht in Innenräumen – Teil 1: Begriffe und Mindestanforderungen
  • DIN 5034-2, Tageslicht in Innenräumen – Teil 2: Grundlagen
  • DIN 5034-3, Tageslicht in Innenräumen – Teil 3: Berechnung
  • DIN 5034-5, Tageslicht in Innenräumen – Teil 5: Messung
  • DIN 5034-6, Tageslicht in Innenräumen – Teil 6: Vereinfachte Bestimmung zweckmäßiger Abmessungen von Oberlichtöffnungen in Dachflächen

Die neue Normenreihe DIN 5034 wurde vom NA 058-00-06 AA »Innenraumbeleuchtung mit Tageslicht« im DIN-Normenausschuss Lichttechnik (FNL) erarbeitet.

Tageslicht in Innenräumen kann unter verschiedenen Aspekten betrachtet werden:

  • psychische Wirkung: Subjektiver Helligkeitseindruck und die Sichtverbindung nach außen
  • Sehbedingungen: Sie betreffen etwa eine zur Erfüllung der Sehaufgabe angemessene Beleuchtungsstärke und die Begrenzung von Blendung
  • thermische Behaglichkeit: Begrenzung von unzuträglicher Strahlungs- und Wärmebelastung
  • Energieeffizienz: Verringerung des Energiebedarfs in Gebäuden durch Tageslichtnutzung

Inhalte im Detail

DIN 5034-1 legt Mindestanforderungen fest, um in Aufenthaltsräumen einen hinreichenden subjektiven Helligkeitseindruck mit Tageslicht zu erzielen. Das Dokument enthält grundlegende Begriffe und Definitionen für die Beleuchtung von Innenräumen mit Tageslicht.

DIN 5034-2 legt einheitliche Grundlagen für tageslichttechnische Berechnungen fest. Auf der Basis dieser Grundlagen und der entsprechenden Berechnungsverfahren lassen sich die in Innenräumen zu erwartenden Beleuchtungsstärken, die Tageslichtquotienten an bestimmten Punkten des Innenraumes, Nutzungszeiten und die in einen Raum eintretenden Strahlungsleistungen ermitteln. Die Grundlagen zur Bestimmung der Tageslichtversorgung im Innenraum mit einer Ganzjahressimulation sind nicht in dieser Norm beschrieben.

Dieses Dokument dient auch zur Bestimmung von Beleuchtungs- und Bestrahlungsstärken im Freien. Hierzu werden bestimmte Himmelszustände definiert und die interessierenden lichttechnischen und strahlungsphysikalischen Gegebenheiten für diese Himmelszustände festgelegt.

DIN 5034-3 legt die Berechnungsverfahren der zu erwartenden Beleuchtungsstärken, Tageslichtquotienten, Nutzungszeiten und Nutzbelichtungen für bestimmte Punkte eines Innenraumes auf der Basis der in DIN 5034-2 angegebenen Zusammenhänge fest. Dabei wird von den verschiedenen bekannten Berechnungsverfahren jeweils ein in der Praxis hinreichend bewährtes Berechnungsverfahren empfohlen, um sicherzustellen, dass die Ergebnisse von Tageslichtberechnungen vergleichbar sind.

www.din.de