News
03. August 2021

efa.ON findet nicht statt

Lesezeit: ca. 1 Minute
Findet 2023 zum Anfassen statt: die efa.ON (Foto: Tom Schulze / Leipziger Messe GmbH)

»Die efa.ON mit ihrem innovativem Konzept sollte der lang ersehnte Startschuss für die mitteldeutsche Elektrobranche werden. Wir bedauern die nun notwendige Absage sehr. Gleichzeitig möchten wir uns bei den efa-Trägerverbänden, unseren Partnern und Kunden für die ausgezeichnete und vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken. Nun richten wir gemeinsam den Blick nach vorn auf die efa und HIVOLTEC 2023«, erklärt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe.

»Als Trägerverbände der efa sind wir enttäuscht, dass die efa.ON nicht durchgeführt werden kann, doch die pandemiebedingten Planungsunsicherheiten sind für alle Beteiligten zu groß. Dennoch hat die Arbeit an der efa.ON viele positive Impulse hervorgebracht, die wir gemeinsam mit der Leipziger Messe in die Vorbereitung der efa und HIVOLTEC 2023 und der nachfolgenden Messen einfließen lassen werden«, sagt Dr. Gerd Böhme, stellvertretender Landesinnungsmeister im Landesinnungsverband Sachsen-Anhalt der Elektrohandwerke und Vorsitzender des efa-Beirates.

Im Rahmen der Entscheidungsfindung zur Absage der efa.ON beschlossen die Leipziger Messe, der Fachverband Elektro- und Informationstechnik Sachsen/Thüringen und der Landesinnungsverband Sachsen-Anhalt der Elektrohandwerke die erfolgreiche Zusammenarbeit langfristig fortzusetzen. Die nächste efa und HIVOLTEC als reguläres Fachmesseduo finden vom 12. bis 14. September 2023 auf der Leipziger Messe statt.

www.efa-messe.com