News
11. Juni 2021

25 Jahre Technik-Innovation

Lesezeit: ca. 2 Minuten
(Foto: ewo)

Gewachsen ist ewo aus einer Kunstschmiede – einem Einmannbetrieb mit einem Lehrling. Ernst Wohlgemuth hat das Handwerk des Kunstschmieds von seinem Vater gelernt und bereits in jungen Jahren 1980 zusammen mit seiner Frau Flora Emma Kröss den gemeinsamen Traum der Selbstständigkeit mit deren Metallmanufaktur verwirklicht. Mit der Zeit entsteht der Wunsch, sich neu auszurichten, anstelle der sakralen und profanen Schmiedearbeiten aus Bronze vielmehr Produkte herzustellen, die unkompliziert in die Welt verschickt werden können. 1996 ist der Grundstein für ewo gelegt. Mittlerweile, geführt in der zweiten Generation von Hannes Wohlgemuth, beschäftigt die Firma über 100 Mitarbeiter in Kurtatsch, Sarntein, Verona, Innsbruck, München, Berlin und Melbourne.

»Wenn ich nun auf 25 Jahre ewo zurückblicke, sehe ich vor allem Gesichter vor mir – jene unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die unsere Leidenschaft für Produktentwicklung und -innovation stets geteilt haben, die Gesichter unsere Kunden in aller Welt, die an uns geglaubt haben und deren Vertrauen uns zu jedem Zeitpunkt gewiss war«, resümiert Gründerin Flora Emma Kröss.

ewo bleibt seinen Werten treu, die jedes Familienmitglied verkörpert: Neugier, Mut, Vertrauen, Ehrlichkeit. Gepaart mit dem höchsten Qualitätsanspruch, setzt ewo Branchenstandards. Das Zusammenwirken von Technik und Design ist ein zentraler Aspekt.

»In Zukunft möchten wir mit unseren Projekten und Produkten in weiteren Märkten noch viel präsenter werden. Wir möchten das präferierte Produkt der Planer und Stadtgestalter werden. Es wäre ein schönes Ziel, wenn Planer, die einen Wohlfühlraum schaffen wollen, automatisch als erstes an ewo denken, wenn es um das Thema Licht geht«, so Geschäftsführer Hannes Wohlgemuth.

www.ewo.com