News
15. Dezember 2020

Münchens Kunstareal leuchtet

Lesezeit: ca. 4 Minuten
Eine neue Lichtinstallation in München lädt ein zu einer Reise durch das Kunstareal. (Foto: Sara Kurig)

Die exklusiv für das Kunstareal entworfene Lichtaktion ist ein Projekt der Landeshauptstadt München und wurde mit der Münchner Videokünstlerin Betty Mü, der Agentur WE ARE VIDEO, Gastkünstlern und dem Kulturreferat / Technik umgesetzt – in Zusammenarbeit mit dem Kunstareal München. Das Kunstareal München umfasst 18 Museen und Ausstellungsräume, international renommierte Hochschulen und eine Vielzahl an Kulturinstitutionen.

Bürgermeisterin Katrin Habenschaden: »Das Kunstareal ist mit seinen Museen und Hochschulen einer der wichtigsten Kulturstandorte Europas. Die Lichtaktion wird diese einmalige Verbindung von Kunst, Kultur und Wissen in den nächsten Wochen zum Leuchten bringen, künstlerisch in Szene setzen und den Passantinnen und Passanten in der Winterzeit ein interessantes und abwechslungsreiches Lichterlebnis bieten.«

Die 18 Lichtkugeln stehen für 18 Museen und Ausstellungsräume. (Foto: Sara Kurig)

Der Bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler: »Kunst und Kultur müssen vor allem auch in dunklen Stunden präsent sein. Die Menschen brauchen sie dann mehr denn je. Die Lichtaktion im Kunstareal trägt dazu bei: Unter freiem Himmel holt sie die Menschen trotz der Pandemie ins Kunstareal, wirbt für dessen vielfältiges Kulturangebot und begeistert mit kreativen Highlights. Sie bringt das Kunstareal im wahrsten Sinne des Wortes zum Strahlen.«

Licht bringt Exponate ins Freie Die Videokünstlerin Betty Mü hat den Auftrag zur Lichtgestaltung des Areals bei einem Einladungswettbewerb der Landeshauptstadt München gewonnen. Im Mittelpunkt der Lichtaktion »Inside | Out« steht Betty Müs Installation an drei Orten des Kunstareals. Video-Projektionen an der Nordfassade der Pinakothek der Moderne, über dem Eingang des Staatlichen Museums Ägyptischer Kunst und an den Staatlichen Antikensammlungen am Königsplatz zeigen abstrahierte Aufnahmen von Exponaten aus Museen des Kunstareals, Außenansichten der Häuser und des Areals selbst, die zu einem fast meditativen Zuschauen einladen.

»Die Installation ist eine Einladung zu einer Reise durch das Kunstareal«, so Betty Mü, »bei der wir seine vielfältigen und reichen Schätze von innen nach außen bringen, um die kulturelle Vielfalt des Kunstareals München gerade in dieser besonderen Zeit widerzuspiegeln und zu beleuchten.« Der Referent für Arbeit und Wirtschaft Clemens Baumgärtner, in dessen Referat die Lichtaktion initiiert wurde: »Es freut mich sehr, dass wir den Menschen in diesen herausfordernden Zeiten ein coronakonformes Lichterlebnis der besonderen Art anbieten können, das nicht nur unterhält, sondern auch auf eine interessante künstlerische Weise die Vielfalt des Kunstareals nach außen und näher bringt. Ich hoffe, dass es das Infektionsgeschehen bis Februar wieder erlaubt, dass auch Gäste nach München reisen können, um diese besondere Lichtaktion zu erleben.«

Lichtbeams strahlen über den Dächern von München. (Foto: Sara Kurig)

Das Kulturreferat unterstützt die Lichtaktion mit seinem Team Veranstaltungstechnik und trägt damit wesentlich zum Gelingen bei. Kulturreferent Anton Biebl: »Betty Mü ist bekannt durch ihre Videoarbeiten, Installationen und Gestaltungskonzepte, die in Clubs, im Theater, auf Events, bei Festivals und im öffentlichen Raum zu sehen sind. Damit ihre beeindruckenden Bildideen für das Kunstareal auch perfekt umgesetzt werden können, unterstützen wir die Aktion im Kunstareal mit unserem Team Veranstaltungstechnik.«

Lichtbeams schaffen optische Verbindung

Neben »Inside | Out« wird die Lichtaktion durch weitere Inszenierungen das Kunstareal in seiner räumlichen Gesamtheit neu sicht- und erlebbar gemacht. So strahlen Lichtbeams von Dach zu Dach über das gesamte Areal hinweg und verbinden die einzelnen Häuser optisch miteinander. Fast alle Fassaden der Museen werden in einheitliches Licht gesetzt. Auf der Wiese südlich der Alten Pinakothek liegen 18 Lichtkugeln, sie stehen für die 18 Museen und Ausstellungsräume des Kunstareals.

Sanft pulsierende Lampen erzeugen einen Lichtwald. (Foto: Sara Kurig)

In einem Lichtwald an der Barer-/Ecke Theresienstraße schaffen sanft pulsierende Lampen eine effektvolle Stimmung in der sonst sehr dunklen Umgebung. Am Museum Brandhorst kann man ein Spiel von Lichtstäben beobachten. Der Innenraum der Propyläen wird mit einer Lichtinszenierung in Szene gesetzt. Ab Januar 2021 werden bei der Videoprojektion »Blick | Wechsel« Gesichter von bekannten Gemälden der Alten und Neuen Pinakothek aus der Ostseite des Gebäude schauen.

Unterstützung aus der Industrie

Die Lichtaktion erhält auch Unterstützung durch die Industrie und Gastkünstler wie Yul Zeser: Im Rahmen der Lichtaktion wurde die Lichttechnik für seine Teilinstaltion »Der Lichte Raum« in den Propyläen von Ledvance zur Verfügung gestellt. Für seine Lichtinstallation verwendet Zeser insgesamt 16 500 Watt starke Flutlicht-Strahler und 40 fünf Meter lange LED-Lichtbänder von Ledvance, um die klassizistische Architektur in den Propyläen am Münchner Königsplatz mit einer Innen-Raum-Beleuchtung gekonnt in Szene zu setzen.

Teilinstallation "Der Lichte Raum" (Foto: Sara Kurig)

Über das Projekt

Betty Mü hat sich in den vergangenen zwei Dekaden international einen Namen als Pionierin der digitalen Videokunst gemacht. Gemeinsam mit ihren langjährigen Partnern Raphael Kurig und Christian Gasteiger gründete sie die Agentur für digitale Realitäten WE ARE VIDEO. Die drei Künstler vereinen Know-how und Kompetenzen aus den Bereichen Video-, Veranstaltungs- und Lichtdesign sowie interaktiven und immersiven Installationen für Theater, Kunst und Kultur. Bei ihren Projekten verbinden sie Kunst mit neuesten Technologien, um Erlebnisse zu schaffen, die die Betrachterinnen und Betrachter oft einbeziehen und nicht selten selbst zu Akteuren werden lassen.

Die Lichtaktion »Das Kunstareal verbindet« ist frei zugänglich. Teile der Videoinstallationen werden von Zeit zu Zeit ausgetauscht, um erneut zum Entdecken einzuladen.

www.kunstareal.de/lichtaktion | www.wearevideo.de | www.ledvance.de