News
01. August 2019

Lichtstärkeverteilungen aus dem 3D Drucker

Lesezeit: ca. 1 Minute

Die räumliche Verteilung der Lichtstärke einer Leuchte zeigt sich in der Lichttechnik als Lichtstärkeverteilungskörper. Schnitte durch diesen Körper stellen sich dann in grafischen Darstellungen als Lichtstärkeverteilungskurven (LVK) dar. Damit erhält man Auskunft über die Lichtstärke einer Leuchte unter bestimmten Winkeln. Die Lichtstärkeverteilung gibt unter anderem darüber Auskunft, ob eine Leuchte z.B. tief- und breitstrahlend, symmetrisch oder asymmetrisch abstrahlt.

Um aus den 2D-Lichtstärkeverteilungskurven auf den 3D-Lichtstärkeverteilungskörper zu schließen, ist Erfahrung und ein gutes räumliches Vorstellungvermögen erforderlich. Viel einfacher, auch für den technisch nicht versierten Betrachter, ist daher die Visualisierung der Verteilungscharakteristik anhand von 3D-Körpern. Das Lichtlabor des Lichtforum NRW erfasst und analysiert deshalb die Messwerte von Leuchten und druckt sie im 3D-Druck aus. Die Farbe der im Schmelzschichtverfahren hergestellten Lichtstärkeverteilungskörper kann der Auftraggeber wählen.

www.lichtforum-nrw.de

{{image file=«LVK-gedruckt.jpg« caption=«Das Bild zeigt den 3D-gedruckten Lichtstärkeverteilungskörper einer Langfeldleuchte mit charakteristischer Batwing-Verteilung (Quelle: Lichtforum NRW)« zoom=«true«}}