News
27. Mai 2019

Vom Schießpulver-Arsenal zum Designzentrum

Lesezeit: ca. 2 Minuten

In einem beeindruckenden Gebäude des geschichtsträchtigen Marine-Arsenals auf Kopenhagens Insel Holmen – auch Kuglegården genannt – hat Louis Poulsen seinen neuen Hauptsitz eröffnet. Das Gebäude ist für die Öffentlichkeit zugänglich, Besucher können neue Leuchten und bekannte Klassiker live erleben und erhalten Einblick in Louis Poulsens Designarbeit.

Kuglegården mag ein Gebäude mit einer langen Geschichte sein, aber das hindert Louis Poulsen nicht daran, modernste Technologie und neues Wissen über Licht zu integrieren. (Foto: Louis Poulsen)

Im Kuglegården sind der Showroom, die Verkaufsteams und die Designabteilung von Louis Poulsen zuhause. »Der neue Standort soll ein Treffpunkt sein, an dem sich das Wissen über Licht bündelt. Wir freuen uns darauf, den Rahmen für Veranstaltungen und Aktivitäten wie After-Work-Meetings zu schaffen, bei denen Designer und Fachleute inspiriert werden und Ideen und neues Wissen über Licht austauschen können«, erklärt Søren Mygind Eskildsen.

Jede Etage und jeder einzelne Raum werden unterschiedlich beleuchtet. Über die Farbwelt der Armaturen, die in Schwarz, Weiß und Grau gehalten wurden, konnte ein übergeordnetes Thema geschaffen werden. (Foto: Louis Poulsen)

Auf insgesamt drei Etagen wirkt das gesamte Bürogebäude wie ein einziger Showroom für Louis Poulsens beeindruckende Auswahl an Designelementen – von Badezimmern und Meetingräumen bis hin zu Treppenhäusern, die in eine offene Bürolandschaft führen. Louis Poulsens Lichtberater Anders Strarup Jensen zeichnet für die Lichtplanung verantwortlich.

Unter anderem kommen Leuchten mit "Kelvin Adjustable" zum Einsatz, die ermöglichen Helligkeit und Farbtemperatur (von 2.700 bis 5.700 K) dynamisch zu variieren. (Foto: Louis Poulsen)

www.louispoulsen.com