News
03. April 2019

Strategische Neuausrichtung

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Die Selux Gruppe konzentriert sich in Europa zukünftig auf professionelle Lichtlösungen für die Außenanwendung und fokussiert auf Smart Lighting für Smart City Anwendungen. Im Zuge dieser Neuausrichtung im europäischen Markt gibt es einige personelle Veränderungen in der Vertriebsorganisation.

Ralf Knorrenschild, Vorstand für Vertrieb und Marketing, scheidet aus dem Vorstand der Selux AG aus.

Andreas Straub übernimmt die Position des Head of Global Sales & Marketing und berichtet in dieser Funktion unmittelbar an den Vorstand. Andreas Straub verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Vertrieb und Management internationaler Konzerne und mittelständischer Unternehmen, u.a. als Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Vorwerk Deutschland und als Vice President Europe Central bei Dräger Safety. Er hat in seinen bisherigen Funktionen bereits mehrfach Vertriebs- und Marketing-Organisationen erfolgreich neu ausgerichtet.

Seit dem 1. März 2019 hat Alexander Hartlieb bei Selux die Position des Leiters Vertrieb Deutschland übernommen. Mit ihm gewinnt Selux einen ausgewiesenen Experten im Vertrieb von Außenbeleuchtung. Alexander Hartlieb hat bei Schréder, Siteco und zuletzt Zumtobel langjährige Branchen- und Führungserfahrungen im Vertrieb gesammelt.

Bereits seit Januar 2019 führt Ingo Gesenhues bei der Selux AG den Vertriebsinnendienst und das neu eingerichtete Projektauftragszentrum. Ingo Gesenhues blickt auf mehr als zwei Jahrzehnte Managementerfahrung im Vertriebsinnen- und Außendienst innerhalb der Lichtbranche zurück, unter anderem bei Philips und Ansorg.

www.selux.com

Im Zentrum der strategischen Neuausrichtung der Selux AG steht die intelligente Vernetzung der Stadtbeleuchtung als offene, modulare Infrastruktur. Exemplarisch dafür ist die Lif-Lichtstele, die eine ganze Reihe smarter Funktionsmodule aufnehmen kann: z.B. ein Wifi- und ein Kamera-Aufnahmeelement, ein Lautsprechermodul und eine Ladestation. Zudem lassen sich Sensoren aller Art integrieren. (Foto: Selux)