News
24. August 2018

Dom-Illumination für den Frieden

Lesezeit: ca. 1 Minute
Entwurfsskizze zur Illumination (Copyright: Hartung und Trenz)

Vom 26. bis zum 30. September 2018 erinnert die Kölner Dom Wallfahrt unter dem Leitwort »Dona Nobis Pacem« an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Mit abendlichen Illuminationen soll der Kölner Dom in diesen Tagen zu einem Leuchtturm des Friedens werden: Animierte Lichtprojektionen auf der Südfassade werden von der Sinnlosigkeit des Krieges erzählen und die Hoffnung verbreiten, dass Frieden möglich ist.

Gestaltet wird die Dom-Illumination von den beiden Medienkünstlern Detlef Hartung und Georg Trenz. Idee und Konzept stammen von Helmut M. Bien, Westermann Kulturprojekte. Die Aktion beginnt bereits einen Tag vor der Domwallfahrt, nämlich am 26. September 2018, gegen 19.45 Uhr. Es folgt ein Abend mit Licht, Musik und Impulsen verschiedener Referenten auf dem Roncalliplatz. An allen weiteren Abenden beginnt die Illumination mit Einbruch der Dunkelheit.

www.hartung-trenz.de | www.westermann-kommunikation.de | www.koelner-dom.de