News
02. Juli 2018

Zuwachs im Bereich Licht und Gebäudetechnik

Lesezeit: ca. 1 Minute

Über eine positive Entwicklung bei den Ausstelleranmeldungen freut sich die Fachmesse für Elektrotechnik, Elektronik und Licht belektro, die vom 6. bis 8. November 2018 in Berlin stattfinden wird.
Besonders im Bereich Elektrotechnik und Steckvorrichtungen (Halle 1.2 und Halle 4.2) lässt sich ein erfreulicher Zuwachs verzeichnen. Dieser speist sich aus zurückgekehrten Unternehmen wie Fränkische Rohrwerke, Bals Elektrotechnik, Weidmüller und Phoenix Contact. Im Lichtbereich ist ein ähnlicher Trend zu verzeichnen mit der Rückkehr von NORKA und Regiolux.

Gerade im digitalen Zeitalter ist die belektro als Regionalmesse ein bewährter Marktplatz. Das bestätigt Andree Fischer, Bals Elektrotechnik. »Der persönliche Austausch mit unseren Kunden vor Ort ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für uns. Eine regionale Besonderheit in Berlin-Brandenburg ist zum Beispiel das hohe Sanierungspotenzial. Bei diesen Projekten gibt es oft einen hohen Beratungsbedarf. Vor Ort auf der Messe finden wir im direkten Gespräch mit unseren Kunden individuelle Lösungen für ihre Projekte.«

Die belektro findet seit 1984 statt. Veranstalter ist die Messe Berlin, ideeller und fachlicher Träger die Elektro-Innung Berlin. Weitere Träger, fördernde Verbände und Institutionen sind der ZVEI-Fachverband Elektroinstallationssysteme, die Landesgruppe Berlin-Brandenburg des Bundesverbandes des Elektro-Großhandels (VEG) e.V., die Bezirksgruppe Berlin-Brandenburg der LiTG, der Landesinnungsverband Elektrohandwerke Berlin/Brandenburg und die Stromnetz Berlin GmbH.

www.belektro.de