News
19. Juni 2018

Moderner Campus im Barockschloss

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Im Oktober vergangenen Jahres hat das neue Studien- und Konferenzzentrum der Mannheim Business School eröffnet. Das Frankfurter Architekturbüro schneider+schumacher hat das neue Hörsaalzentrum im westlichen Ehrenhofflügel des Mannheimer Schlosses geplant. Eine stillgelegte Heizungszentrale und der zugehörige Kohlenkeller wurden dafür von Grund auf erneuert. Entstanden sind zwei halbrunde Hörsäle, ein flexibel nutzbarer Konferenzbereich, zehn Gruppenarbeitsräume sowie ein großzügiges, barrierefreies Foyer. Mit einer großflächigen Glasfront öffnet sich das Studien- und Konferenzzentrum in den Schlossgarten.

{{image file=«Zumtobel_MBS_4.jpg« caption=«In den hstorischen Bestand des Schlosses wurde das moderne Raumprogramm eingefügt. (Photo Credits: Zumtobel / Fotograf: Kirsten Bucher)« zoom=«true«}}

Eine besondere Anforderung an die Lichtlösung war die homogene Ausleuchtung der gewölbten, muschelförmigen Hörsaal-Decken bei gleichzeitiger Erfüllung der Normvorgaben an allen Sitz- und Arbeitsplätzen sowie eine völlig blendfreie Lichtlösung – für eine Zukunft, in der Touchscreens das Papier auf den Hörsaaltischen ersetzen. Um die Reflektionen der gewölbten Decke korrekt zu berechnen, kam eine neue Berechnungsmethode zum Einsatz, die die Lichtplanungs- und Visualisierungssoftware »HiLite« bereitstellt. Als optimale Lösung für die weiche Ausleuchtung der konkav geformten Decke erwies sich das multifunktionale Lichtwerkzeug »Supersystem II« von Zumtobel mit einer sehr eng strahlenden Ovalzeichnerfolie. Dabei wurde jeder LED-Strahler des »Supersystem II maxi« an einer zuvor exakt berechnete Stelle positioniert und ausgerichtet.

{{image file=«Zumtobel_MBS_1.jpg« caption=«Ausgeleuchteter Hörsaal: Hier war eine Beleuchtung gefragt, die auch Reflexblendung auf Displays vermeidet. (Photo Credits: Zumtobel / Fotograf: Kirsten Bucher)« zoom=«true«}}

Für das Foyer wählte Zumtobel eine Beleuchtung, die auf den historischen Hintergrund des Gebäudes Bezug nimmt und einen Übergang in das antike Schloss bildet. Die Gewölbe der ehemaligen Schlossküche erstrahlen nun im gleichmäßigen und weichen Licht der LED-Hallenleuchte »Craft S«. Als Uplights leuchten sie die Gewölbedecke ausgewogen und schattenarm aus und bieten ein hervorragendes Lichtklima im Eingangsbereich.

{{image file=«Zumtobel_MBS_2.jpg« caption=«Das Foyer ist vom Gewölbe der ehemaligen Schlossküche geprägt. Es wird mit Uplights schattenarm ausgeleuchtet. (Photo Credits: Zumtobel / Fotograf: Kirsten Bucher)« zoom=«true«}}

In den Fluren kommt eine Sonderlösung der rahmenlosen LED-Einbau-Downlights »Panos evolution« als Deckeneinbau- und Betoneinguss-Leuchten zum Einsatz. Der Einputzring wurde in das Betoneingiessgehäuse integriert. Hier wurde sehr viel Wert darauf gelegt, eine saubere Bündigkeit der Lichtlösungen mit der akustisch wirksamen Decke herzustellen.

{{image file=«Zumtobel_MBS_3.jpg« caption=«Präzise in die Decke integrierte Downlights erhellen die Flure (Photo Credits: Zumtobel / Fotograf: Kirsten Bucher)« zoom=«true«}}

Weitere Informationen:

Bauherr: Vermögen und Bau Baden Württemberg Amt Mannheim und Heidelberg
Nutzer: Mannheim Business School gGmbH, www.mannheim-business-school.com
Architekten: schneider+schumacher Architekten, Frankfurt/Main, www.schneider-schumacher.de
Lichtlösung: Zumtobel, Dornbirn, www.zumtobel.com