News
24. Mai 2018

Kommunale Praxis und wissenschaftliche Erkenntnisse

Lesezeit: ca. 1 Minute

Die Fachtagung »LiTG-AUBE | HanseLicht 2018« am 5. und 6. Juni 2018 in Berlin am hat sich die enge Verzahnung von Theorie und Praxis auf die Fahnen geschrieben. Die Konferenz wird in Kooperation mit dem Fachgebiet Lichttechnik der TU Berlin veranstaltet und durch die belektro – Berliner Fachmesse für Elektrotechnik, Elektronik und Licht unterstützt. Die Organisation liegt bei der LiTG-Bezirksgruppe Berlin-Brandenburg.

Die Fachtagung bietet vor allem Kommunen, Betreibern von Beleuchtungsanlagen, Fachplanern und Herstellern eine vielseitige Informations- und Networking-Plattform rund um die Stadt- und Außenbeleuchtung. Getreu dem Anspruch »Licht für den Praktiker« umfasst das Konferenzprogramm nicht nur Vorträge, sondern auch ein Rahmenprogramm und eine Begleitausstellung. Kommunen, die Smart Lighting-Anwendungen bislang lediglich in der Theorie kennen, bekommen im Rahmen der Tagung Gelegenheit, verschiedene Systeme in der realen Anwendung zu erleben. Unter der Überschrift »Embedded Lighting Solutions for Smarter Cities« zählen dazu zukunftsorientierte Licht-, Mess- und Steuerungstechniken, wie beispielsweise eine Cloud-Lösung für vernetzte Beleuchtungsstärke-Sensoren mit einer Live-Schaltung und Auswertung zu verschiedenen aktiven Anlagen in Deutschland. Eine Anwendung zum Anfassen wird auch die Live-Vorführung der Standsicherheitsmessung eines Lichtmastes sein. Zudem steht ein Besuch der Versuchsstrecke »Berliner LED-Laufsteg« auf der Agenda.

www.litg.de