News
16. August 2017

Risikobewertung zu LEDs

Lesezeit: ca. 1 Minute

Der Wissenschaftliche Ausschuss für Gesundheits- und Umweltrisiken (SCHEER) der Europäischen Kommission hat ein vorläufiges Gutachten zu den Risiken der Emissionen von Leuchtdioden (LEDs) für die menschliche Gesundheit veröffentlicht. SCHEER hat zahlreiche Forschungsergebnisse zu diesem Thema ausgewertet und kommt zu der Schlussfolgerung, dass es keine Hinweise auf direkte nachteilige gesundheitliche Auswirkungen von LED-Emissionen bei normaler Verwendung (Lampen und Displays) durch die allgemeine gesunde Bevölkerung gibt. Der Report konstatiert aber auch Wissenslücken bezüglich potenzieller Risiken von LEDs für die menschliche Gesundheit.

Der Report listet Anzeichen dafür, dass die Lichtemissionen von LED-Beleuchtung und/oder Bildschirmen am späten Abend einen Einfluss auf den circadianen Rhythmus von Menschen haben können. Benannt wird außerdem eine höhere Sensibilität von Kindern unter drei Jahren gegenüber blauem LED-Licht (400 bis 500nm). Ältere Menschen wiederum haben sich über die schlechte Lesbarkeit bestimmter Fahrtanzeiger mit blauen LED-Displays an Bussen beklagt.

Die vollständige Studie steht als PDF zum Download bereit: https://ec.europa.eu