News
25. Juli 2017

»Gather around Light« – Einblicke rund ums Licht

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Foto: Thomas Mehls

Eine große Feuerstelle in der Mitte – das war der perfekte Auftakt für »Gather around Light«. Hinter der neuen Veranstaltungsreihe in Berlin steht eine Initiative, die sich regelmäßig sowohl im wörtlichen als auch im übertragenen Sinne rund um das Thema Licht versammeln will. Knapp zweihundert Gäste waren am 17. Mai 2017 neugierig auf die Premiere: Planer, Bauherren, Hersteller, Lichtkünstler und Wissenschaftler nahmen an Exkursionen und der anschließenden Feier am Veranstaltungsort »Märchenhütte« bis spät in die Nacht teil.

Bei heißen Außen- und kühlen Baustellentemperaturen besuchte eine Gruppe der Teilnehmer nachmittags das zukünftige Humboldtforum und informierte sich in Vorträgen über die Architektur, die Lichtplanung des Büros Lichtvision und die Pläne der zukünftigen Nutzer. Parallel dazu fand eine Besichtigung der im Bau befindlichen U-Bahnstation Rotes Rathaus mit Ausführungen von CollignonArchitektur und der Licht Kunst Licht AG statt. Ein weiterer Vortrag über die Berliner U-Bahn und ihre Beleuchtung im historischen Überblick rundete den ersten Teil der Veranstaltung ab.

Am Abend wurde dann stimmungsvoll, mit Blick auf den Berliner Fernsehturm im urigen Ambiente der »Märchenhütte« im Monbijoupark gefeiert. Die Teilnehmer waren aufgefordert, an großen Pinboards ihre Wünsche zu künftigen Veranstaltungen von »Gather around Light« kundzutun. Auf besonders großes Interesse stießen Themen wie Urban Light, Erfahrung von Licht und Dunkelheit, Licht und Gesundheit, Digitalisierung und Weisheit sowie prozessbezogene Vorschläge wie Achtsamkeit im Arbeitsalltag und Kommunikation für planende Berufe.

{{image file=«gather_7-2.jpg« caption=«Foto: Thomas Mehls« zoom=«true«}}

»Gather around Light« möchte zunächst einen Rahmen bieten, in dem verschiedene Formate ihren Platz haben können. Die Initiative möchte den Berufsalltag rund ums Licht bereichern und fokussiert dabei besonders auf Aspekte, die eher am Rand des Spektrums liegen und einen Perspektivwechsel ermöglichen. Inspirierende Begegnungsorte und Konzepte sollen für jedes Thema individuell erarbeitet werden. »Ziel ist es, eine Brücke zu anderen Schaffensbereichen zu schlagen und neue Synergien entstehen zu lassen«, so Koordinator Edwin Smida. »Alle sind aufgerufen, sich aktiv bei der Veranstaltungsplanung unseres Netzwerks zu beteiligen und weitere Vorschläge einzubringen.«

Die dank unterschiedlicher Sponsoren und mit viel ehrenamtlichen Engagement ermöglichte Veranstaltung diente bei der Premiere gleichzeitig als »Warm-Up« zur PLD-Conference in Paris im November 2017. Aber nicht nur die Vorfreude auf europäische Begegnungen wurde geweckt: mit ihrer Mischung aus Inhalten, guten Gesprächen und Feiern rund ums Licht machte das Event auch Lust auf mehr »Gather around Light« in Berlin.