News
06. April 2017

Förderareal für junge Unternehmen

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Sowohl im Produktbereich Licht als auch im Produktbereich Elektro- und Gebäudetechnik wird die Messe Light+Building vom 18. bis 23. März 2018 einen Gemeinschaftsstand für junge Unternehmen bereitstellen. Das Angebot richtet sich an Firmen, die jünger als zehn Jahre sind, ihren Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland haben und weniger als fünfzig Mitarbeiter beschäftigen. Ihr Jahresumsatz sollte zehn Millionen Euro nicht überschreiten.

Den exklusiven Präsentationsbereich organisiert die Messe Frankfurt gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Er soll eine Plattform bieten, die den Jungunternehmen den Markteintritt erleichtert und der Unternehmensfestigung dient. Hier können sie sich und ihre Produktneuheiten präsentieren und zusätzlich relevante Branchenkontakte knüpfen. Neben den Ständen der jungen Unternehmen gibt es einen Informationsstand, der den Firmen als zusätzliche Kontaktplattform dient.

Für interessierte Unternehmen erfolgt die Teilnahme am Förderareal in zwei Schritten. Zunächst muss per Post ein entsprechender Antrag beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingereicht werden. Dieser kann auf der Internetseite der Light+Building heruntergeladen werden. Das BAFA kümmert sich um die Bewilligung und die finanzielle Abwicklung. Liegt eine Bewilligung des BAFA vor, kann anschließend die offizielle Teilnahmeerklärung für das Förderareal ausgefüllt und eingereicht werden. Alle Informationen dazu gibt es ebenfalls auf der Website der Light+Building.

Einsendeschluss für die Teilnahmeerklärung ist der 15. Juni 2017.

Bei Fragen rund um das Förderareal können sich interessierte Jungunternehmen wenden an:
Viktoria Wich
Tel.: 069-7575-5471,
E-Mail: Viktoria.Wich@messefrankfurt.com