News
09. November 2016

Dänisches Gespür für Licht

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Designinteressierte und Lichtenthusiasten können sich auf dänisches Lichtdesign freuen: Eine Sonderausstellung im Red Dot Design Museum präsentiert vom 15. November 2016 bis 15. Januar 2017 Lichtdesign aus Dänemark. Die Königlich Dänische Botschaft in Berlin präsentiert die Ausstellung anlässlich der Essener Lichtwochen.

{{image file=«essen_11-2.jpg« caption=«Stehleuchte Bellevue von &Tradition, Design: Arne Jacobsen (www.andtradition.com)« zoom=«true«}}

Wie das »Fräulein Smilla« in Peter Høegs bekanntem Roman ein »Gespür für Schnee« hat, haben dänische Designer einen besonderen Instinkt für Licht in seinen vielfältigen Formen und Anwendungen. Dieses Gespür hängt mit der Lage des Landes im Norden, den kurzen Tagen mit wenig Tageslicht im Winter und der langen Designgeschichte des Landes zusammen.

{{image file=«essen_11-1.jpg« caption=«Mass Light Pendant NA5 von &Tradition, Design: Norm Architects (www.andtradition.com)« zoom=«true«}}

Die Ausstellung »DANSK LYS – Licht- und Leuchtendesign aus Dänemark« zeigt sowohl ikonische Leuchten von Arne Jacobsen und Verner Panton als auch neue und spielerische Entwürfe wie beispielsweise von Cecilie Manz, Nicholai Wiig Hansen und dem Designduo Gamfratesi. Außerdem können Besucher des Red Dot Design Museums nicht nur Leuchten-, sondern auch preisgekröntes Lichtdesign für Innen- und Außenräume erleben, unter anderem für ein Schauspielhaus, ein Hafengelände und einen Bahnhof. Zudem werden Beispiele gezeigt, wie dänisches Design heute im Lichtbereich Nachhaltigkeit und Energieeffizienz integriert – ohne dabei ästhetische Kompromisse einzugehen.

www.red-dot-design-museum.de | http://tyskland.um.dk