News
09. August 2016

Licht und psychische Gesundheit

Lesezeit: ca. 1 Minute

Den Bericht »Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt – Beleuchtung« hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (baua) im Rahmen ihres Forschungsprojekts »Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt – Wissenschaftliche Standortbestimmung« erstellt. Das Projekt zielt darauf ab, psychische Belastungsfaktoren, bezogen auf den gesicherten Stand der Wissenschaft, zu bewerten, Aufschluss über neue Arbeitsanforderungen durch den Wandel der Arbeit zu gewinnen sowie offene Forschungsfragen zu identifizieren. Für mehr als 20 Faktoren wurden inzwischen systematische Übersichtsarbeiten (Scoping Reviews) angefertigt.

Der Bericht zum Faktor Beleuchtung unterscheidet zwischen der mittelbaren Wirkung (visueller Wirkungspfad) und der unmittelbaren Wirkung von Beleuchtung (melanopische Lichteinwirkungen). Zum einen werden die Auswirkungen von visueller Lichtwirkung auf den Sehkomfort, visueller Ermüdung, visuellem Diskomfort, zerebralen Beschwerden, Augen- und Sehbeschwerden veranschaulicht. Zum anderen werden die Auswirkungen nicht visueller Lichtwirkungen auf Aufmerksamkeit, exekutive Funktion, Gedächtnisleistung, das Herz-Kreislauf-System, das Cortisollevel, die Herzrate, den Blutdruck, die Herzratenvariabilität und den Schlaf-Wach-Rhythmus betrachtet. Aus den Ergebnissen der ausgewerteten Studien werden Gestaltungsaussagen abgeleitet.

Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt – Beleuchtung.
Autor: J. Krüger
DOI: 10.21934/baua:bericht20160713/4b,
1. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2016.
ISBN: 978-3-88261-196-0, 45 Seiten, Projektnummer: F 2353,

www.baua.de | PDF-Download des Berichts