News
05. August 2016

Unter gemeinsamem Dach

Lesezeit: ca. 1 Minute

Im Juni 2016 hatte die Wünsche Group, zu der u.a. Hellux gehört, die Straßen- und Industriebeleuchtungssparte (Hella Industries) vom Automobilzulieferer Hella erworben. Ziel dieser Übernahme ist es, Hellux und Hella Industries zu einer Organisation zu vereinen. Die jetzt bekannt gegebene gemeinsame Firmierung ist ein erster Schritt in diese Richtung.

Lunux bündelt die sich ergänzenden Kompetenzen beider Lichtspezialisten und wird damit zum Systemanbieter professioneller Lichtlösungen für Industrie, Gewerbe und Kommunen. Die beiden Marken Hellux und Hella Industries werden unter dem Lunux-Dach weitergeführt. »Die Tiefe des Sortiments und die Bündelung der Kompetenz zweier Lichtspezialisten machen Lunux zu einem attraktiven und starken Partner in puncto Licht für Wirtschaft und Kommunen. Intelligente und vernetzte Lichtlösungen für Industriekunden und spezielle Anwendungsbereiche bis hin zu Smart City – Lunux ist in der Lage, maßgeschneiderte Lichtkonzepte basierend auf innovativster Technik anzubieten«, kommentiert Mathias Schmidt, Geschäftsführer von Lunux.

Mit rund 150 Mitarbeitern und einem Umsatz im mittleren zweistelligen Millionenbereich wird Lunux eine mittelständische Größe haben. Sitz und deutscher Produktionsstandort wird Laatzen bei Hannover sein, der bisherige Hellux-Standort. Sukzessive wird bis Ende 2016 die in Lippstadt verbliebene Produktion von Hella Industries nach Laatzen verlegt. Ca. 30 Mitarbeiter werden auf eigenen Wunsch von einem Vertriebs- und Entwicklungsbüro in Lippstadt aus arbeiten. Alle Mitarbeiter konnten ihren Arbeitsplatz behalten. Für die Bestandskunden von Hellux und Hella Industries bleiben nahezu alle gewohnten Ansprechpartner erhalten.

www.hellux.de | www.hella-industries.com