News
12. Mai 2016

40. Lighting Design Awards in London verliehen

Lesezeit: ca. 1 Minute

Projekte aus 17 Ländern – darunter aus den USA, Kanada, Australien, China, Italien, Deutschland, Spanien, Polen, Kroatien, der Türkei, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Iran oder Aserbaidschan – wurden am 11. Mai 2016 mit den Lighting Design Awards ausgezeichnet. Mehr als 700 Lichtdesigner, Architekten, Planer und Vertreter der Lichtindustrie haben an der Preisverleihungsgala im London Hilton Park Lane teilgenommen. In diesem Jahr wurden die renommierten Preise zum 40. Mal vergeben. Organisiert wird der Wettbewerb von Revo Media in Zusammenarbeit mit Partnern und Sponsoren aus der Lichtbranche.

Zum Lichtdesigner des Jahres 2016 hat die Jury Gerd Pfarré gekürt und in der Laudatio sein »herausragendes Talent und seine grenzenlose Kreativität« gewürdigt. Lichtplanungsbüro des Jahres ist Arup, ein Unternehmen mit »beeindruckendem Erfolg und fantastischen Projekten«. Als Architekt des Jahres wurde Diller Scofidio + Benfro ausgezeichnet. Hier betonte die Jury, dass »nur wenige Tageslicht so sensibel und so leidenschaftlich handhaben.« Mit dem Projekt »Das Gerber«, Stuttgart, konnte das Büro Pfarré Lighting Design auch noch in der Kategorie Shopbeleuchtung gewinnen.

{{image file=«lighting-awards_5_2.jpg« caption=«Bei den 40. Lighting Design Awards ist Gerd Pfarré zum Lichtdesigner des Jahres gekürt worden. Die Zeitschrift LICHT hat in ihrer Ausgabe 1-2/2015 ein ausführliches Interview mit Gerd Pfarré veröffentlicht. (Foto: http://awards.lighting.co.uk)« zoom=«true«}}

Einen Überblick über alle Gewinner, Empfehlungen und Platzierungen auf der Shortlist gibt die Website:

http://awards.lighting.co.uk