News
18. April 2016

Offenes Diskussionsforum zu EU-Regelungen

Lesezeit: ca. 1 Minute

Die EU arbeitet zurzeit daran, vier Verordnungen zur Beleuchtung neu zu formulieren. Dazu zählen drei Verordnungen zu umweltgerechten Produktanforderungen (z.B. Effizienz, Lebensdauer, Angaben auf Verpackungen) sowie eine Verordnung zur Energieverbrauchskennzeichung (Einteilung in die Verbrauchsklassen A++ bis E).

Das Umweltbundesamt (UBA) möchte eine breite und offene Diskussion mit und unter den von den Richtlinien Betroffenen anstoßen. Ziel ist es, die Neuformulierung an deren Bedürfnisse anzupassen. Dazu richtet das UBA ein »Offenes Forum EU-Regelungen zur Beleuchtung« ein. Im April 2016 können Fachleute hier ihre Statements abgeben. Raum für vertiefte Diskussionen werden spätere Fachveranstaltungen bieten. Parallel stellt das UBA Informationen im Netz zur Verfügung.

Das Umweltbundesamt (UBA) und die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) beraten das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) und das Bundesumweltministerium (BMBU), die Deutschland bei der Neuformulierung auf EU-Ebene vertreten. Interessenten, die mitdiskutieren oder sich informieren möchten, tragen sich in den UBA-Verteiler ein:

Im einzelnen geht es um folgende Verordnungen:
1. Verordnung (EG) Nr. 244/2009 zur Durchführung der Richtlinie 2005/32/EG

2. Verordnung (EG) Nr. 245/2009 zur Durchführung der Richtlinie 2005/32/EG

3. Verordnung (EU) Nr. 1194/2012 zur Durch­führung der Richtlinie 2009/125/EG

4. Delegierte Verordnung (EU) Nr. 874/2012 zur Ergänzung der Richtlinie 2010/30/EU