News
19. Januar 2016

Die Leuchte als Objekt und architekturintegriertes Licht

Lesezeit: ca. 1 Minute

Nach der Übernahme von Belux durch Kreon zu Jahresbeginn 2016 werden beide Unternehmen bis auf weiteres als zwei eigenständige Einheiten operieren.

Die 1970 gegründete Belux AG stellte anfänglich Leuchten für den Werkstattbereich her. Zehn Jahre später verlagerte sich das Kerngeschäft hin zur Entwicklung und Produktion von Designleuchten für den Wohn- und Arbeitsbereich. Seit 2001 gehörte Belux zur Vitra-Gruppe, was seinen Niederschlag in zahlreichen Kooperationen mit international bekannten Designern fand. Unter anderem Frank Gehry, Naoto Fukasawa, Ronan & Erwan Bouroullec, Herzog & de Meuron und Hella Jongerius entwarfen für Belux.

Während die Belux AG Leuchten als raumgestaltende Elemente begreift, folgt die Philosophie von Kreon der Idee, dass die Leuchte so konsequent wie möglich zum integralen Bestandteil der Architektur wird. Die Sortimente der beiden Unternehmen dürften sich vor diesem Hintergrund komplementär ergänzen.

www.kreon.be | www.belux.de

{{image file=«Belux-Kreon_1.jpg« caption=«Belux versteht Leuchten als raumgestaltende Elemente. Ein bekanntes Modell aus dem Programm des Schweizer Leuchtenherstellers ist die vom Architekten Frank Gehry entworfene »Cloud«. (Quelle: Belux)« zoom=«true«}}