News
26. November 2015

Die New Berlin Sphere in Wien

Lesezeit: ca. 1 Minute

Die Ausstellung BAROQUE BAROQUE zeigt eine bedeutende Auswahl von Werken des dänisch-isländischen Künstlers Olafur Eliasson aus den privaten Sammlungen der Thyssen-Bornemisza Art Contemporary (TBA21) und der Juan und Patricia Vergez Collection. Einen ganz besonderen Reiz bezieht die Schau aus dem Aufeinandertreffen der prunkvollen, barocken Architektur des Winterpalais und der zeitgenössischen Kunst.

{{image file=«eliasson_11-1.jpg« caption=«Olafur Eliasson Kaleidoscope, 2001, Installationsansicht im Winterpalais, Wien, 2015, The Juan & Patricia Vergez Collection, Buenos Aires (Foto: Anders Sune Berg © 2001 Olafur Eliasson)« zoom=«true«}}

Eliassons optische Maschinen und Installationen schaffen mit Licht, Farbe, Reflexion und Refraktion paradoxe Welten, die die Gewohnheiten der Raumwahrnehmung grundlegend herausfordern. In Wien zu sehen sind unter anderem »Die organische und kristalline Beschreibung« (1996), »Yellow corridor« (1997), »Kaleidoscope« (2001), »New Berlin Sphere« (2009), »Seu planeta compartilhado (Your shared planet)« (2011).

{{image file=«eliasson_11-2.jpg« caption=«Olafur Eliasson New Berlin Sphere, 2009, Installationsansicht im Winterpalais, Wien, 2015 Thyssen-Bornemisza Art Contemporary Collection, Vienna (Foto: Anders Sune Berg © 2009 Olafur Eliasson)« zoom=«true«}}

Ein durchgängiger Spiegel, der die Enfilade der Prunkräume durchzieht, ist eine ortsspezifische Installation, die den Besucher durch das stete Überlappen und Falten der gespiegelten und realen Räume zusätzlich desorientiert. Im Schlachtenbildersaal inszeniert »Wishes versus wonders« (2015), ein an die Spiegelwand montierter Halbring aus Edelstahl, Begegnungsfelder zwischen Realität, Illusion und der aufwendigen Künstlichkeit der Umgebung, die gleichzeitig Multiplikatoren von Möglichkeiten darstellen.

Die Ausstellung ist noch bis 6. März 2016 im Winterpalais des Prinzen Eugen von Savoyen in Wien zu sehen.

www.olafurbaroque.at