News
20. Oktober 2015

Weiterbildung zum Geprüften Lichtexperten (LiTG) beginnt

Lesezeit: ca. 1 Minute

Die lichttechnischen Gesellschaften der Länder Deutschland, Österreich, Schweiz und Niederlande (LiTG, LTG, SLG und NSVV) haben sich entschlossen, mit dem European Lighting Expert (ELE) einen internationalen Qualifikationsstandard zu etablieren. European Lighting Experts verfügen über umfassende Kenntnisse in der Innen- und/oder Außenbeleuchtung und können ihr Wissen praxisorientiert anwenden. Einen Nachweis darüber haben sie durch das Bestehen einer Prüfung erbracht.

In Deutschland ist dies die Prüfung zum Geprüften Lichtexperten (LiTG). Es gibt keine Zulassungsbeschränkung für die Teilnahme an der Prüfung, das heißt, Fachleute in Licht und Beleuchtung können sich direkt dafür anmelden. Für all jene aber, die sich gezielt auf die Prüfung vorbereiten möchten, hat die LiTG ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm aufgelegt. Ende 2015 startet dieses aus insgesamt sechs Modulen bestehende Programm der LiTG. Den Auftakt bilden zwei Seminare am Fachgebiet Lichttechnik der Technischen Universität Berlin. Hier werden am 20. und 21. November 2015 das Modul 1 – Sehen und Messen und am 11. und 12. Dezember 2015 das Modul 2 – Lampen und Leuchten vermittelt.

Weitere Seminare zu den Modulen 3 bis 6 folgen dann ab Februar 2016. Auch die ersten Prüfungen sollen im kommenden Jahr stattfinden.

www.europeanlightingexpert.org | www.litg.de