News
05. Mai 2015

Prüfauftrag für Verselbstständigung des Lampengeschäfts

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Osram geht seine Neuausrichtung konsequent an: Der Aufsichtsrat hat grünes Licht für einen Prüfauftrag zur Verselbstständigung des Lampengeschäfts der Allgemeinbeleuchtung gegeben. Als eigenständige Einheit könnte das Geschäft freier am Markt agieren und strategische Optionen, wie zum Beispiel Partnerschaften, leichter realisieren. Die Bereiche optische Halbleiter, Automobil- und Spezialbeleuchtung sowie Leuchten, Systeme und Lösungen würden in der Folge das Kerngeschäft von Osram bilden.

Auf der Aufsichtsratssitzung am 28. April erklärte Olaf Berlien, Vorstandsvorsitzender der Osram Licht AG: »Wir haben im zweiten Quartal 2015 zwar erneut eine gute Entwicklung verzeichnet, müssen uns aber mit den Realitäten des Marktes auseinandersetzen. Der Lichtmarkt ist im Wesentlichen von zwei Geschäftsmodellen mit unterschiedlichen Dynamiken und Anforderungen geprägt: Einerseits den Massenmärkten, in denen gleichbleibend hohe Qualität und Kosteneffizienz wettbewerbsentscheidend sind. Auf der anderen Seite gibt es die Technologiemärkte, die sich durch Innovation, kundenspezifische Lösungen und nachhaltiges Wachstum auszeichnen. Diese Technologiemärkte sollen künftig das Kerngeschäft von Osram bilden.«

In der Aufsichtsratssitzung wurde zudem der Vertrag von Finanzvorstand Klaus Patzak mit Wirkung ab dem 1. April 2016 um fünf Jahre bis zum 31. März 2021 verlängert. Patzak ist seit April 2011 Mitglied der Geschäftsführung beziehungsweise Mitglied des Vorstandes von Osram. Zuvor war der promovierte Betriebswirt Leiter Rechnungswesen und Controlling bei der Siemens AG. »Wir freuen uns sehr, die Arbeit mit Klaus Patzak fortzusetzen. Er hat in einer schwierigen Zeit den Umbau von Osram entscheidend mit vorangetrieben und wird nun auch die strategische Neuausrichtung des Unternehmens mit seiner Expertise begleiten«, sagte Peter Bauer, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Osram Licht AG.

{{image file=«osram_5.jpg« caption=«Dr. Klaus Patzak, Mitglied des Vorstands, Finanzvorstand (CFO)« zoom=«true«}}
Der Umsatzanteil von LED-basierten Produkten und Lösungen erreichte bei Osram im zweiten Quartal 2015 41%. Das berichtete EBITA stieg um 54% auf 125 Mio.€ beziehungsweise 8,9% vom Umsatz. Der Konzerngewinn nach Steuern lag mit 78 Mio.€ um 13% über dem Vorjahreswert.

www.osram.de