News
24. März 2015

Eltefa 2015 im Zeichen zunehmender Vernetzung

Lesezeit: ca. 1 Minute
Auf der Eltefa präsentierten sich etwa 80 Unternehmen aus dem Lichtbereich. (Quelle: Messe Stuttgart)

»Auf ihrer seit Jahren ansteigenden Erfolgskurve ist die 18. Eltefa eine neue Rekordmarke.« Dieses erfreuliche Fazit zieht Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, nach Beendigung der dreitägigen Messe: Mit 479 Ausstellern (2013: 462), 42.000 qm Brutto-Ausstellungsfläche, mehr als 23.000 Besuchern (2013: 22.826) und bester Resonanz von allen Beteiligten hat die wichtigste Landesmesse für Elektrotechnik und Elektronik ihre Ziele übertroffen. Fachbesucher kamen nicht nur aus Baden-Württemberg, sondern verstärkt auch aus Bayern. Die Besucherstruktur zeigte abermals den Eltefa-typischen Mix aus Handwerk, Groß- und Fachhandel, Industrie, Behörden, Architekten und Fachplanern. Signifikant war das wachsende Interesse von Kommunen bzw. deren Energieversorgern. Noch attraktiver wurde die Eltefa zudem für Architekten und Planer. Das zeigte sich auch an den gestiegenen Teilnehmerzahlen der Dialogveranstaltung »AID Architekt & Ingenieur im Dialog«. E-Mobility sowie Digitalisierung und Vernetzung bei der Gebäude- und Sicherheitstechnik waren wichtige Brennpunktthemen auf der Messe. Wachsendes Interesse fand auch die Lichttechnik, die mit rund 80 Ausstellern erneut zugelegt hat.

Die 19. Eltefa wird vom 29. März bis zum 31. März 2017 stattfinden.

www.messe-stuttgart.de/eltefa