News
23. Februar 2015

Interdisziplinäres Treffen der Hochschulen

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Vom 15. bis 19. Februar 2015 stand der Kunst- und Mediencampus der HAW Hamburg im Zeichen des Lichts. Anlässlich des von der UNESCO initiierten Internationalen Jahres des Lichts lud die Fakultät Design, Medien und Information (DMI) der HAW Hamburg erstmals zu einem interdisziplinären Treffen von Hochschulangehörigen ein, die sich mit dem Phänomen Licht in Forschung und Lehre befassen. Zum Lichtcampus Hamburg reisten Vertreterinnen und Vertreter von 23 Hochschulen aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland nach Hamburg. Die Expertinnen und Experten aus den Bereichen Architektur, Design, Informatik, Kunst, Technik und Wissenschaft zeigten anhand von Vorträgen, Präsentationen und Projekten, wie sie mit Licht arbeiten. Zudem beteiligten sich rund 18 Unternehmen an der Veranstaltung.

Vorträge u.a. von Prof. Roland Greule, Hamburg, Prof. Mathias Wambsganß, Rosenheim, Prof. Christoph Schierz, Ilmenau

Die Eröffnung am Sonntagabend wurde von einer Performance des Stuttgarter Lichtkünstlers Kurt Laurenz Theinert und von einer Präsentation von Torsten Braun, Lichtplaner und Psychologe, der weltweit die technische Umsetzung der Projekte und Installationen von James Turrell verantwortet, begleitet.

Die nächsten Tage standen ganz im Zeichen der Workshops und Präsentationen der Hochschulen, darunter die FH Rosenheim, TU Ilmenau, HAWK Hildesheim, FH Südwestfalen, FH Ostwestfalen-Lippe, Kunsthochschule Groningen, HBK Saar Bauhaus Universität Weimar u.v.m. Unterstützt wurde der Lichtcampus von 18 Unternehmen, der Netzwerk-Partnerschaft mit der LiTG, dem FILD und der Medienpartnerschaft mit der Zeitschrift LICHT.

Am Dienstagabend präsentierten die beiden Lichtplaner Ruairí O‘Brien und Markus Felsch den neuen Lichtdesignerverband International Federation of Lighting Designers (FILD).

Pünktlich zum Sonnenuntergang um 17:36 eröffneten Hamburger Lichtschaffende, Forschungseinrichtungen und Unternehmen die gleichnamige mehrtägige Veranstaltung zum Thema Licht. Zur Eröffnung begleitete der Künstler Jan-Philip Scheibe mit seiner Performance »Shouldered Street Light Shuttle Service« die Teilnehmer des »Lichtcampus« zum Pavillon Averhoffstraße 38. Dort zeigten Hamburger Künstler bis zum Sonntag ihre Arbeiten mit dem Medium Licht. Zum Abschluss wurden am 19. Februar alle Studentenprojekte der Öffentlichkeit vorgestellt.

{{image file=«IMG_2535.jpg« caption=«Workshop mit Prof. Mary-Anne Kyriakou von der
FH Detmold/Ostwestfalen-Lippe« zoom=«true«}}

{{image file=«IMG_7997.jpg« caption=«Künstler Jan-Philip Scheibe mit seiner Performance »Shouldered Street Light Shuttle Service«« zoom=«true«}}

{{image file=«IMG_2554.jpg« caption=««Kubik-Klangkapseln – Wahrnehmung von stroboskopischem Licht«, Workshop und Installation mit Andreas Barthelmes« zoom=«true«}}
Weitere Infos: http://licht2015.hamburg/go und http://lichtcampus.net