News
18. Februar 2015

Neustart einer Berufsvereinigung für Lichtplaner und Lichtdesigner

Lesezeit: ca. 1 Minute

Ein Gremium aus zwölf Lichtdesignern und Professoren hat die Vereinssatzung der FILD – Federation of International Lighting Designers beschlossen und beurkundet. Damit ist der Grundstein für einen neuen Interessensverbund von Lichtplanern/Lichtdesignern gelegt, um Zukunftsperspektiven nicht nur zu formulieren, sondern zu realisieren. Auf dem derzeit stattfindenden Lichtcampus in Hamburg stellte der Verband sich erstmals der Öffentlichkeit vor und formulierte u.a. folgende Zielsetzungen:

  • die bessere Etablierung des Berufsstandes und eine größere öffentliche Aufmerksamkeit für die Notwendigkeit und Vorteile professioneller Lichtplanung
  • die offizielle Anerkennung und der Schutz der Berufsbezeichnung des Lichtplaners/Lichtdesigners
  • die Schaffung einer Honorarordnung für Lichtplaner/Lichtdesigner bzw. die Einbindung in die landesüblichen Honorarordnungen (z.B. HOAI)
  • die Förderung von Aus- und Weiterbildung sowie Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch

Wie der Name bereits impliziert, folgt der Verein einer internationalen Ausrichtung. Langfristiges Ziel ist der Zusammenschluss verschiedener nationaler Organisationen in einem europäischen Dachverband. Der FILD lädt alle Lichtplaner und -designer ein, sich um eine Mitgliedschaft zu bewerben. Ehemaligen PLDA-Mitgliedern sowie Kollegen/Kolleginnen möchte die Förderation eine neue und herausfordernde Perspektive bieten.

www.fild.eu