News
07. Januar 2015

Digitale Lichtwerkzeuge für die Architektur

Lesezeit: ca. 2 Minuten

LED-Entwicklung am Standort Lüdenscheid: Die Expertise hat ERCO im eigenen Unternehmen aufgebaut – und profitiert so von einer hohen Wertschöpfungskette. (Foto: ERCO)

Nach acht Jahren Entwicklungsarbeit ist es nun soweit: Seit dem 1.1.2015 besteht das knapp 5.000 Artikel umfassende ERCO- Produktportfolio vollständig aus LED-basierten Lösungen für die Architekturbeleuchtung.

Mit der Entscheidung im Jahr 2006, die Expertise für Optoelektronik intern aufzubauen, wurden bei ERCO die Weichen für den konsequenten Umstieg auf LED-Technik gestellt. Die hauseigene Entwicklung von LED-Platinen und Elektronik über Lichttechnik bis zum Wärmemanagement ermöglicht es, zu jedem Zeitpunkt die Kontrolle über die neuen Technologien zu haben und durchgängig im Sortiment umzusetzen. ERCO bezieht für seine Lichtwerkzeuge die besten am Markt verfügbaren LEDs von namhaften Herstellern – selektiert nach optimaler Lichtausbeute, Farbwiedergabe, Farbtemperatur und Effizienz. Und da im Rahmen eines jährlichen LED-Updates exakt die gleichen LEDs in allen ERCO-Produkten verbaut werden, bleiben alle Leuchten stets miteinander kombinierbar. Selbstverständlich sind sämtliche optische Systeme und Betriebselektronik auf die jeweilige LED-Generation abgestimmt.
Auch das konsistente, funktionale Systemdesign der Produkte, eigens für LED-Technologie entwickelt, leistet seinen Beitrag dazu, dass sich die Leuchten miteinander kombinieren lassen. Auf geometrischen Grundformen basierend, fügen sich die zurückhaltenden Lichtwerkzeuge in jeden architektonischen Kontext ein.

»Wir verstehen die LED-Chips als eine Art Rohdiamant, der erst durch die Kombination mit hochpräzisen Linsensystemen, abgestimmtem Thermomanagement und intelligenter Elektronik zu einem hochwertigen Lichtwerkzeug wird«, erklärt Andreas Blaut, Head of Research & Development bei ERCO.
»Die enge interdisziplinäre Kollaboration zwischen Lichttechnikern, Konstrukteuren und Gestaltern ermöglicht uns höchste Qualität und Innovationskraft«, so Kay Pawlik, Geschäftsführer von ERCO. »Dabei setzen wir auf den Standort Lüdenscheid, der uns die optimale Infrastruktur für vernetztes, innovatives Denken bietet.«

www.erco.com