News
11. Dezember 2014

Studentenwettbewerb »Licht der Zukunft

Lesezeit: ca. 1 Minute

Die Aufgabenstellung des Wettbewerbs fordert die Teilnehmer auf, mit selbst definierten Komponenten und Modulen variable Stadtraumelemente zu entwickeln, deren Tag- und Nachtpräsenz physisch und gestalterisch der Stadt nicht nur funktional dient, sondern dem urbanen Raum einen zusätzlichen Bedeutungsinhalt verleiht und unser 24/7-Leben neu interpretiert. Wo das Licht zu einem Medium wird, das Mensch, Architektur und urbane Räume zueinander in Beziehung setzt, verwandeln sich Räume in atmosphärische Orte. Es wird ein nachhaltiges Licht, das es ermöglicht, neues Bewusstsein, Identität und Qualität in diesen Räumen zu schaffen. Gleichzeitig regt dieses Licht Verknüpfungen an und folgt dem Rhythmus von Mensch und Natur.

Für den Wettbewerb wünscht sich Leuchtenhersteller Hess Lösungen, an denen Teilnehmer in Gruppen von mindestens zwei, maximal jedoch fünf Mitgliedern, möglichst interdisziplinär arbeiten. Die Materialien und Werkstoffe dürfen auch visionär sein. Die Arbeiten sollten sich im Grenzbereich zwischen Funktionalität, virtueller Welt und Architektur bewegen.

Anmeldeschluss für den Wettbewerb ist am 24. Januar 2015. Die Einreichung der Beiträge muss bis 27. März 2015 erfolgen. Der Wettbewerb wird einstufig durchgeführt. Eine unabhängige Jury prämiert die besten Arbeiten. Die Sieger-Beiträge werden während der »Professional Lighting Design Convention – PLDC 2015« in Rom präsentiert. Zu gewinnen gibt es attraktive Preise. Der Auslober erwägt zudem eine spätere Realisierung geeigneter Beiträge und im Zuge dessen individualvertragliche Regelungen.

www.hess.eu