News
04. Dezember 2014

900 LED-Röhren für Industriehalle

Lesezeit: ca. 1 Minute
Abb.: Erfolgreiche Umrüstung bei GEWEFA. Das Bild zeigt v.l.n.r.: Okay Cosgun, Eledelux, Rainer Pfister, Geschäftsführer Gewefa, Martin Hockemeyer, Vorstandsvorsitzender Telefunken Licht, und Jochen Tack, Key Account Manager Telefunken Licht.

Die Telefunken Licht AG hatte im August die Leuchten in der Produktionshalle des Präzisions-Werkzeugherstellers auf ihre LED-Röhren »Centrum D« umgerüstet. 900 klare, je 1.500 mm lange LED-Tubes wurden mit einfachen Installationsmaßnahmen innerhalb weniger Tage in dem 2.000 m2 großen Hallenkomplex verbaut und die alten Leuchtstofflampen fachgerecht entsorgt. Die Ergebnisse nach dreimonatigem Betrieb können sich sehen lassen. Die Energieeinsparungen betragen 59%.

Nach einer umfassenden Bestandsaufnahme und Rentabilitätsberechnung für den Hallenkomplex bei GEWEFA hatte Telefunken Licht den Zuschlag für die Umrüstung erhalten. »Uns haben neben den Produkten sowohl der professionelle Projektplanungsprozess als schließlich auch die Installationsbegleitung restlos überzeugt«, sagt GEWEFA-Geschäftsführer Rainer Pfister. Der Kontakt zur GEWEFA, die Vorbereitung des Projektes und die Installation vor Ort wurden von dem autorisierten Vertriebspartner der Telefunken Licht AG, dem Unternehmen Eledelux aus Tübingen, verantwortet.

Die LED-Tube »Centrum D«-Serie wurde insbesondere für den Ersatz von Leuchtstofflampen in Industrie-, Handel- und Bürogebäuden konzipiert. Der Hersteller gibt eine Lebensdauer von 50.000 Stunden und 20.000 Schaltzyklen an. Die LED-Röhren gibt es in vier Längen und fünf Wattagen.

www.telefunken-licht.de