News
20. November 2014

city.people.light award 2014 geht nach Leipzig

Lesezeit: ca. 1 Minute

Der city.people.light award wird gemeinsam von LUCI (Lighting Urban Community International) und Philips verliehen. Am 7. November wurden die diesjährigen Preisträger im Rahmen der LUCI-Jahrestagung in Dubrovnik ausgezeichnet. Neben Leipzig gingen zwei weitere Preise nach Kopenhagen (für eine Radfahrerbrücke) und Straßburg (für den Place du Château vor dem Straßburger Münster).

Der Leipziger Richard-Wagner-Platz war von 2009 bis 2013 im Zusammenhang mit dem Bau der »Höfe am Brühl« von einer Parkfläche zu einem urbanen, multifunktionalen Platz umgestaltet worden. Das Lichtkonzept für den Platz stammt vom Büro Licht Kunst Licht. Bei seiner Erarbeitung musste eine Vielzahl von Anforderungen berücksichtigt werden. So wird der Platz von Fußgängern und Radfahrern frequentiert, bietet Raum für Märkte, ist Standort für eine Skateranlage und ein wichtiges Entree zur Innenstadt. Während der freie, offene Teil des Platzes bewusst dunkler gehalten ist, werden besondere architektonische und künstlerische Elemente gezielt mit Licht inszeniert. Die gilt zum Beispiel für die ehemalige Fassade des Konsument-Warenhauses, die in die »Höfe am Brühl« integriert worden ist, und für mehrere Brunnenskulpturen – beides sind Werke des Leipziger Künstlers Harry Müller. Dem Lichtkonzept gelingt es, eine markante städtebauliche Situation und ein Stück stadtbildprägender Architektur neu in Szene zu setzen.

www.lichtkunstlicht.com | www.luciassociation.org |www.lighting.philips.com