News
22. Oktober 2014

Viel LICHT auf der belektro

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Vom 15. bis 17. Oktober 2014 fand in Berlin die belektro, Fachmesse für Elektrotechnik, Elektronik und Licht, statt. © Messe Berlin GmbH - Diese Fotos sind ausschließlich der redaktionellen Berichterstattung vorbehalten und dürfen nicht für werbliche Zwecke genutzt werden.
Veröffentlichung kostenfrei - Beleg erbeten © Messe Berlin GmbH - These photos are intended solely for editorial use. Any use for promotional purposes is forbidden. - Publication free of charge - copy requested

Insgesamt 14.140 Besucher haben sich auf der Berliner Fachmesse belektro über Neuheiten und Innovationen informiert. Neben den Produkten und Dienstleistungen der 260 Aussteller aus zehn Ländern erwartete sie auch ein umfangreiches Rahmenprogramm. Das Thema Licht war im Messeangebot umfangreich vertreten. Erneut hat sich der LICHTDialog als Format für den Wissenstransfer bewährt. Die Zeitschrift LICHT hatte ihn in diesem Jahr zum achten Mal organisiert. Auf dem Programm standen die Planung mit künstlichem und natürlichem Licht, das Leuchtendesign und die Lichtkunst sowie natürlich die für alle drei Disziplinen unverzichtbare Lichttechnik von Lichtquellen über Leuchten bis zur Steuerungstechnik. Der letzte Tag widmete sich dem Human Centric Lighting, einem hochaktuellen Thema der Branche.

An allen drei Messetagen lud der LICHTDialog zu spannenden Vorträgen.

Kreatives Leuchtendesign war beim Studentenwettbewerb der belektro gefragt. Er stand in diesem Jahr unter dem Motto »Upcycling – Litter to light«. 16 Studierende aus vier deutschen Universitäten und Hochschulen hatten die Herausforderung angenommen, aus vermeintlichem Abfall Leuchten zu designen. Die Wettbewerbsgewinner, die den Jurykriterien Funktions-, Nutzungs- sowie die ästhetische Qualität, Innovationsgrad und Möglichkeit der industriellen Fertigung am besten gerecht geworden sind, wurden auf der Eröffnungsveranstaltung der belektro ausgezeichnet. Alle für den Wettbewerb realisierten Leuchtenentwürfe waren in einer den LICHTDialog flankierenden Ausstellung zu bewundern.

Die Preisträger des studentischen Ideenwettbewerbs "Upcycling – Litter to light".

Im Fachforum »Innovative Stadt- und Straßenbeleuchtung« am ersten Messetag drehte sich alles um das richtige Licht für Kommunen. Die gut besuchte Vortragsveranstaltung hatten die Messe Berlin und die Zeitschrift LICHT in Kooperation mit acht namhaften Herstellern organisiert. Rund 70 Teilnehmer, vorrangig Fachplaner und Entscheider aus den Kommunen, informierten sich hier über den aktuellen Stand der Technik in der Straßenbeleuchtung. Lichtqualität, Lebensdauer und Wartungsfaktor von LED-Außenleuchten waren ebenso Thema wie die korrekte Planung und Berechnung von Anlagen. Neben Best-Practice-Beispielen wurden auch Zukunftsvisionen vorgestellt. Sponsor des diesjährigen Forums war das Unternehmen BerlinLicht – Vattenfall Europe Netzservice GmbH.

Etwa 70 Teilnehmer besuchten das Forum "Innovative Stadt- und Straßenbeleuchtung."

www.belektro.de