News
20. August 2014

URBAN LIGHTS RUHR in Hamm

Lesezeit: ca. 1 Minute

Das Lichtkunstformat URBAN LIGHTS RUHR, initiiert von Urbane Künste Ruhr, lädt seit dem vergangenen Jahr internationale Künstler ein, sich mit künstlichem Licht im Stadtraum der Kulturmetropole Ruhr zu beschäftigen. Folgende fünf eingeladene internationale Künstler und Künstlergruppen werden Ende September 2014 Hamm in einen urbanen Lichtparcours verwandeln: LAb|au|, Plastique Fantastique, RaumZeitPiraten, Sans façon und Jun Yang.

Lichtkunst hat in Hamm eine wichtige Bedeutung und eine lange Tradition. Die Stadt nimmt an der Licht(Kunst)Region Europas »Hellweg – ein Lichtweg« teil. In diesem Rahmen findet das Projekt »Brücken und Licht« statt, eine künstlerische Inszenierung von Brücken im Stadtgebiet.

Urbane Künste Ruhr ist die Kunstorganisation in der Kulturmetropole Ruhr. Die einzigartige urbane Landschaft des Ruhrgebiets wird zum Anlass genommen, gemeinsam mit Künstlern, Netzwerken und Kulturinstitutionen nach dem Kern des Urbanen zu suchen. Unter der künstlerischen Leitung von Katja Aßmann entwickelt und realisiert Urbane Künste Ruhr Projekte, die den Begriff »Kunst im öffentlichen Raum« als tiefgreifende Gestaltung von Stadt neu definieren – immer vor Ort und gemeinsam mit den Menschen, die hier leben.

www.urbanekuensteruhr.de

http://lab-au.com

www.plastique-fantastique.de

http://raumzeitpiraten.com

www.sansfacon.co.uk