News
14. Februar 2014

Strategischer Investor Nordeon übernimmt Hess

Lesezeit: ca. 1 Minute

Kapitel 1

{{image file=«131007.jpg« caption=«« zoom=«true«}}

Nordeon hat mit Wirkung zum 1. Oktober 2013 im Zuge eines sogenannten Asset Deals alle zur Fortführung des Geschäftsbetriebs notwendigen Vermögenswerte der Hess AG am Standort in Villingen-Schwenningen übernommen. Das gleiche gilt für die in Stockholm ansässige Vertriebsgesellschaft von Hess sowie den Produktions- und Vertriebsstandort in Gaffney (USA). Die Arbeitsverhältnisse der insgesamt rund 180 Hess-Mitarbeiter werden fortgeführt.

Nordeon wurde im Oktober 2012 im Zuge des Erwerbs des Philips Entwicklungs- und Produktionsstandorts für professionelle Beleuchtung in Springe gegründet und bereits im Dezember 2012 durch den Erwerb des in Chalon (F) ansässigen und auf die Produktion von Leuchtstofflampen spezialisierten Philips-Werkes erweitert. Zuletzt wurde im März 2013 die bis zum damaligen Zeitpunkt zur Hess-Gruppe gehörende Vulkan GmbH übernommen. Jetzt setzt die Gruppe mit der Übernahme von Hess ihre auf Europa fokussierte Wachstumsstrategie fort.

»Wir wollen Hess gemeinsam mit Vulkan wieder zurück zu alter Stärke führen. Hess wird als Standort und als hoch angesehene Marke für gestalterisch anspruchsvolle und qualitativ hochwertige Leuchten erhalten bleiben«, erklärt Pierre van Lamsweerde, CEO der Nordeon-Grup- pe. Andreas R. Budde, Geschäftsführer von Hess, ergänzt: »Mit Nordeon haben wir einen strategischen Partner an unserer Seite, der die langfristige Perspektive und damit auch die Arbeits-

plätze bei Hess sichert«. Die Nordeon-Gruppe umfasst nach der Übernahme rund 600 Mitarbeiter. Produziert wird an insgesamt vier Standorten in Deutschland, Frankreich und den USA.

www.hess.eu
www.nordeon.com