News

Nachtaktiv in der Alten Schlosserei

11.04.2019

Mit zahlreichen geladenen Gästen hat das Lichtplanungsbüro nachtaktiv seinen Umzug in neue Räumlichkeiten gefeiert. Die Züricher Lichtspezialisten sind jetzt in der ehemaligen Kunstschlosserei Bürchler in der Nähe des Bahnhofs Altstetten zuhause. Neben einem kreativen Ambiente bietet das großzügige Atelier ausreichend Platz, um hausinterne Bemusterungen durchzuführen.

Früher Kunstschlosserei, heute Lichtplanungsbüro: nachtaktiv freut sich über größere Räumlichkeiten. (Foto: Petra Lasar)

Derzeit begleiten der nachtaktiv-Geschäftsführer Reto Bernhard Marty und sein Team eine Installation des bekannten Frankfurter Bildhauers Tobias Rehberger für den Erweiterungsbau des Staatsarchivs Zürich (Bau 3 von architektick). Ab Frühsommer dieses Jahres werden dort 111 verschiedenfarbige Glastropfen die Lobby mit einer wechselnden Lichtatmosphäre beleben. Im Auftrag des Künstlers ist nachtaktiv für die Koordination der lichttechnischen Umsetzung zuständig. Zuvor hat das Büro eine auf die Bedürfnisse des Hauses und die Lichtskulptur fein abgestimmte Grundbeleuchtung realisiert.

Reto Bernhard Marty (Mitte) ist Geschäftsführer und Inhaber von nachtaktiv. Er ist Dipl. Architekt FH und Lichtdesigner SLG. (Foto: Petra Lasar)

Soeben ist nachaktiv mit dem Masterplan für die Campus-Beleuchtung der ETH Zürich in der Kategorie »Außenbeleuchtung/Öffentliche Bereiche« für den Deutschen Lichtdesign-Preis 2019 nominiert worden.

www.nachtaktiv.li


Teilen & Feedback