News

09.04.2018

tartu-TAVA

Zum zweiten Mal wird in diesem Jahr im estländischen Tartu das Lichtfestival TAVA ein umfangreiches Programm rund um Architekturbeleuchtung und Lichtkunst bieten.

Vom 25. bis 28.10.2018 wird es unter dem Motto »Radical light« auf Plätzen in der Altstadt sechs ortspezifische Open-Air-Lichtkunstwerke geben. Das Künsterduo Varvara & Mar hat das Programm kuratiert und die Künstler Immanuel Pax (Finnland), Taavi Suisalu (Estland), Mónica Ruiz Loyola (Mexico), Timo Toots (Estland), Mischa Kuball (Deutschland) and Jackob Tækker (Dänemark) eingeladen.

Am 25. Oktober stehen eine Konferenz und eine Ausstellung auf dem TAVA-Programm. Unter der Überschrift »Resilient Design in a Changing World« werden unter anderem Amardeep M. Dugar (Indien), Claire Tomara (Großbritannien), Emre Güneş (Türkei), Johan Röklander (Schweden), Lina Färje (Schweden) und Darío Nuñez Salazar (Island/Mexico) Vorträge halten.

Weiterer Teil von TAVA2018 ist eine Reihe  von IALD-Workshops zum Thema »Architectural Lighting Design« vom 20. bis 24. Oktober 2018. Die Workshops werden von Amardeep M. Dugar (Indien), Johan Röklander (Schweden) und Simas Rinkevicus & Ruta Palionyte (Litauen) geleitet und erarbeiten neue Beleuchtungskonzepte für drei bekannte historische Gebäude in Tartu. Spezialisten des Unternehmens Limelight bieten außerdem vom 21. bis 24.10.2018 einen Video-Mapping-Workshop an.

Dieses Hauptprogramm wird einen ganzen Monat lang von diversen kleineren Events flankiert, die von Künstlern, Unternehmen und Institutionen organisiert werden. Das Ergebnis ist internationales, interdisziplinäres Festival für Lichtkunst und Lichtdesign.

www.tartuvalgus.ee

Merken


Teilen & Feedback