News

Li-Fi statt Wi-Fi ?

26.02.2019

1,4 Millionen Funktürme und 8 Milliarden Handys übertragen monatlich 600 Terabyte an Daten – eine beachtliche Summe an Datentransfer, die bis 2020 durch das Internet der Dinge nochmal enorm steigen wird. Das Problem: Durch die Datenflut und wachsende Nutzerzahlen droht eine Überlastung der Bandbreite. Hier soll die Innovation des deutschen Physikers Harald Haas eingreifen. Light Fidelity – Datenübertragung durch Licht aus Leuchten.

Gigabit-fähige LiFi-Komponenten sind bereits marktreif, verschiedene Unternehmen der Lichtbranche haben Li-Fi schon in Leuchten integriert, erste Anwendungen sind realisiert. Die drahtlose Datenübertragung über das sichtbare Spektrum ermöglicht hohe Datenraten und gilt, da Sichtverbindung zwischen Sender und Empfänger bestehen muss, als sehr sicher.

RS Components und die Agentur Peak Ace haben grundlegende Informationen zu Li-Fi zusammengetragen und in einer Infografik spannend aufbereitet:

www.de.rs-online.com


Teilen & Feedback