Planung
Licht 7 | 2021

Was macht das Gebäude der Zukunft aus?

Moderne Beleuchtungskonzepte für intelligente Gebäude

Visionen sind wichtig, um sich eine bessere Welt für künftige Generationen vorzustellen und sie zu planen. Wir verbringen rund 90 % unserer Zeit in Innenräumen. Wenn wir also darüber nachdenken, wie das Gebäude der Zukunft aussehen könnte, wird klar, dass es sich um Räume handelt, die um die Menschen herum gestaltet werden.

Lesezeit: ca. 7 Minuten
Abb.: Eine auf den Menschen ausgerichtete Beleuchtung ist der Schlüssel, um eine gute Stimmungslage, gesundes Schlafverhalten und eine hohe Arbeitsproduktivität zu fördern – wie hier im Microsoft Headquarter in Schweden. Foto: Måns Berg Måns Berg

Helvar ist Experte für intelligente Beleuchtungskonzepte. In diesem Jahr feiert das Unternehmen aus Finnland sein 100-jähriges Bestehen, ein Meilenstein auf einem Weg der Entdeckung, Innovation und Neuerfindung. Ziel ist es, zukunftssichere Räume zu gestalten, die Daten nutzen und Informationen generieren, während sie gleichzeitig in Gebäudesysteme integriert werden, um das ultimative intelligente Gebäude zu schaffen. Im Vordergrund dieses Ziels steht das Bestreben, sowohl das Wohlbefinden der Menschen als auch das Thema Nachhaltigkeit für künftige Generationen zu fördern.

Update für bestehende Gebäude

Heutige Entscheidungen bestimmen unsere Zukunft für die nächsten Jahre. Wenn wir heute an Gebäude der Zukunft denken, stellen wir uns oft ultramoderne, der Schwerkraft trotzende Glas- und Metallpaläste vor, die bis in die Wolken reichen. Diese Vision ist nicht falsch, aber die Gebäude, in denen wir uns heute aufhalten, werden wir wahrscheinlich auch in den nächsten 50 Jahren noch brauchen. Mit der Technologie von heute und den sich entwickelnden Innovationen ist es schon jetzt möglich, bestehende Gebäude zu modernisieren und auf den Stand eines modernen Neubaus zu bringen.

Als Gründungsmitglied der globalen DALI Alliance steht Helvar seit Jahrzehnten an der Spitze des technologischen Fortschritts und hat dabei langjährige Partnerschaften mit über 50 globalen Beleuchtungsexperten geschlossen. Gemeinsam haben die Partner Tausende von außergewöhnlichen Beleuchtungsprojekten in über 80 Ländern geschaffen.

Die intelligenten Beleuchtungslösungen und Leuchtenkomponenten der Finnen finden sich unter anderem im neuen Flughafen von Istanbul, einem der größten Flughäfen der Welt, in einem der berühmtesten Hotels, dem Marina Bay Sands in Singapur, oder in über 65 % aller Kreuzfahrtschiffe weltweit. Das Helvar-Portfolio passt aber nicht nur in Flughäfen, Hotels und Kreuzfahrtschiffe – mit einem preisgekrönten Hybrid-Angebot und einer umfassenden Palette an Lichtsteuerungen ist es ebenso für Büros, Schulen, Krankenhäuser und vieles mehr geeignet.

Bürobeleuchtung muss dem Menschen nutzen

Licht spielt am Arbeitsplatz eine wesentliche Rolle, und zwar in einer Reihe von Umgebungen: in Besprechungsräumen, Gemeinschaftsbereichen, Fluren, Eingängen und Parkplätzen. Eine auf den Menschen ausgerichtete Beleuchtung ist der Schlüssel, um eine gute Stimmungslage, gesundes Schlafverhalten und eine hohe Arbeitsproduktivität zu fördern. Es hat sich auch gezeigt, dass Licht gängige Beschwerden am Arbeitsplatz wie Überanstrengung der Augen und Kopfschmerzen lindert. Dadurch steigen die Motivation und das allgemeine Wohlbefinden, während Fehlzeiten reduziert werden.

Die meisten Beschäftigten im Büro verbringen fast ein Viertel des Jahres am Arbeitsplatz. Aus diesem Grund hat die Beleuchtung am Arbeitsplatz einen erheblichen Einfluss auf unser allgemeines Wohlbefinden und unseren Alltag. Wie sich optimale Arbeitsbedingungen für die Menschen in diesen Räumen schaffen lassen, hat Helvar in der eigenen Zentrale vorgeführt.

Abb.: Für das Londoner Studio der Architekten Rogers Stirk Harbour + Partners, das im Leadenhall Building eröffnet wurde, lieferte Helvar ein HCL-Lichtsteuerungssystem.

Abb.: Die Helvar-Zentrale in Finnland erhielt als erstes Büro Skandinaviens eine Gold WELL V2-Akkreditierung – eines der Schlüsselelemente, die dem Team zu dieser Auszeichnung verhalfen, war das Lichtdesign.

Im Jahr 2020 erhielt die Helvar-Zentrale in Finnland als erstes Büro in Skandinavien eine Gold WELL V2-Akkreditierung – als fünftes Gebäude seiner Art in Europa. Eines der Schlüsselelemente, die dem Team zu dieser Auszeichnung verhalfen, war das Lichtdesign im Büro. Durch den Einsatz sowohl kabelgebundener als auch drahtloser DALI-Beleuchtungslösungen übertrifft die Helvar-Zentrale die Standard-Beleuchtungsanforderungen für Büroräume. Zu den Elementen gehören eine hohe Beleuchtungsstärke zur Konzentrationsförderung und zirkadiane Beleuchtungsprofile, die Produktivität und Komfort unterstützen.

DALI-Lösung für mehr Freiheit

Anlässlich des 100. Geburtstags präsentiert das Unternehmen nun mit Helvar »Imagine 950« eine Innovation, um ähnliche Ergebnisse zu erzielen. Basierend auf dem Erfolg der »Imagine«-Reihe des Unternehmens bietet diese hochmoderne, kabelgebundene DALI-Beleuchtungslösung hohe Flexibilität, unendliche Skalierbarkeit und mehr Freiheit bei Design und Anschluss.

Abb.: Der »Imagine 950«-Router ist ein DALI-2 Multi-Master-Anwendungscontroller, der mit zertifizierten Helvar-Steuerungen, -Panels, -Sensoren, -Gateways und -Anwendungen auf den Markt kommt. Helvar

»Imagine 950« bietet eine einzigartige Kombination aus Produkten, Funktionen und Leistungen, die über den DALI-2-Standard hinausgehen. Der »Imagine 950«-Router ist der neueste DALI-2 Multi-Master- Anwendungscontroller, der gemeinsam mit einer Reihe von zertifizierten Helvar-Steuerungen, -Panels, -Sensoren, -Gateways und -Anwendungen auf den Markt kommt. Da es sich bei DALI-2 um einen offenen Standard handelt, bietet »Imagine 950« Kompatibilität mit zahlreichen Anbietern und damit die Flexibilität, sich mit diesen Anbietern zu verbinden – sowohl jetzt als auch in Zukunft.

Durch die digitale System-Rekonfiguration entfällt die Notwendigkeit einer kostspieligen Neuverkabelung, wenn sich die räumlichen Anforderungen im Laufe der Zeit ändern. Künftige Ergänzungen, Änderungen und Verbesserungen sind im Vergleich zu den Protokollen anderer Hersteller oder herkömmlicher Beleuchtungsschaltungen einfach – und die Vernetzung mit »Imagine 950« ist denkbar einfach. Beleuchtung und Steuerungen nutzen allesamt das simple DALI-Netzwerk, das robust und kosteneffizient ist, da es topologie- und polaritätsfrei ist.

Mit »Imagine 950« ist es einfach, mit einer Vielzahl gängiger Protokolle und Gebäudesysteme wie BACnet, OPC, TCP/IP, Rest API und Tridium Niagara zu kommunizieren. Diese Kommunikation erlaubt eine nahtlose Integration mit dem Gebäudemanagement (BMS) und anderen Systemen wie HLK, Jalousien, Sicherheits-, Brand- und audiovisuellen Systemen und bietet somit ultimative Transparenz und Kontrolle über das Gebäude.

Der Fokus der Lösung liegt auf dem menschlichen Wohlbefinden. Sie bietet Zugang zu der Helvar-Software »Light over Time«, mit der sich individuelle zirkadiane Beleuchtungsprofile erstellen lassen. Helligkeit und Farbtemperatur werden über den Tag hinweg abgestimmt, um einen optimalen zirkadianen Rhythmus zu unterstützen. Die Programmierflexibilität von »Light over Time« macht das Konzept passend für viele Anwendungen wie Büroarbeitsplätze, wo Licht einen erheblichen Einfluss auf Konzentration, Wohlbefinden und Aufmerksamkeit haben kann.

Abb.: Mit Hilfe von Analysen ist es möglich, zu sehen, wie ein Raum genutzt wird. Belegungsdaten sind der Schlüssel zur Maximierung der Gebäudenutzung und zur Minimierung der Kosten (im Bild: Microsoft Schweden HQ, Foto: Måns Berg) Måns Berg
Abb.: Mit der Technologie von heute und den sich entwickelnden Innovationen ist es schon jetzt möglich, bestehende Gebäude zu modernisieren und auf den Stand eines modernen Neubaus zu bringen (im Bild: Microsoft Schweden HQ, Foto: Måns Berg). Måns Berg

Intelligente, drahtlose Beleuchtung

Die »Imagine 950«-Lösung ist nicht die einzige Innovation für Arbeitsplatzräume. »ActiveAhead Generation 2« ist eine intelligente, drahtlose Lichtsteuerungslösung, die unlängst von Frost & Sullivan als »Lighting Controls Product of the Year 2020« ausgezeichnet wurde. Sie ist das weltweit erste auf künstlicher Intelligenz basierende Lichtsteuerungssystem. Die einzigartige Lernfähigkeit des Beleuchtungssystems gestaltet die Installation und den Betrieb höchst effizient.

»ActiveAhead« lernt kontinuierlich dazu und generiert Informationen zur Optimierung sich ständig weiterentwickelnder, intelligenter Gebäude. Diese Lösung eignet sich perfekt für Büros, Lagerhallen, Treppen- und Parkhäuser – »ActiveAhead« lernt, wie ein Raum genutzt wird, und reduziert den Verbrauch auf intelligente Weise. Es passt sich fast augenblicklich an Änderungen der Raumnutzung an, während die »ActiveAhead«-Nodes die Beleuchtung dimmen, wenn sie nicht benötigt wird.

Damit ausgestattete Leuchten sind schnell zu installieren. Die Leuchten werden an der gewünschten Stelle angebracht und das Stromnetz eingeschaltet – eine Steuerverdrahtung, Programmierung oder Konfiguration sind nicht erforderlich. Die jüngste Installation in der finnischen YIT-Zentrale konnte sogar während der Mittagspause durchgeführt werden, was eine minimale Installationszeit und Beeinträchtigung des Arbeitsablaufs mit sich brachte. Die neue drahtlose Farbtemperatursteuerung stellt sicher, dass die Nutzer ihre Schreibtischbeleuchtung optimal auf ihre Bedürfnisse abstimmen können. Sie bietet eine individuell anpassbare, auf den Menschen zugeschnittene Beleuchtungslösung für alle Mitarbeiter, entweder über die »ActiveAhead«-App oder über einen QR-Code auf jedem Schreibtisch.

Gebäude mit Sensoren noch effizienter nutzen

Die Helvar-Vision des nachhaltigen Büros erreicht mit der Einführung von »Helvar Insights«, einer cloudbasierten digitalen Dienstleistungsplattform, einen neuen Höhepunkt. Die Plattform erlaubt die Erfassung von Belegungsdaten direkt über Helvar-Sensoren. Mit Hilfe von Analysen und Berichten ist es möglich, genau zu sehen, wie ein Raum genutzt wird. Belegungsdaten sind der Schlüssel zur Maximierung der Gebäudenutzung, zur Minimierung der Kosten und zur Sicherstellung ausreichender Kapazitäten zu jedem beliebigen Zeitpunkt. Funktionen wie Heatmapping erlauben dem Anwender jederzeit, die Nutzung aller Standorte aus der Ferne zu überblicken.

Abb.: Die Ramboll-Bürozentrale in Finnland erzielt beeindruckende Energieeinsparungen, indem Belegungsdaten zusammen mit einer hybriden Lichtsteuerungslösung genutzt werden. Helvar

Abb:. Licht spielt bei Ramboll nicht nur am Arbeitsplatz eine wesentliche Rolle, sondern auch in anderen Bereichen wie Fluren oder Eingangsbereichen. Helvar

Dank Zusatzfunktionen wie PIR-Timeout-Berichten kann der Anwender feststellen, wo Energieeinsparungen möglich sind und somit weitere Kostensenkungspotenziale ausschöpfen. Die Ramboll-Bürozentrale in Finnland konnte schon beeindruckende Energieeinsparungen realisieren, indem Belegungsdaten zusammen mit einer hybriden kabelgebundenen/drahtlosen Lichtsteuerungslösung genutzt wurden.

»Wir bekommen von den Menschen, die hier arbeiten, gutes Feedback, weil wir der Meinung sind, dass die richtige Beleuchtung einen direkten Einfluss auf das Wohlbefinden hat, was uns sehr wichtig ist.« Kari Melander, Direktor, Support und Entwicklung, Ramboll Finnland

Mit 100 Jahren Erfahrung ist Helvar stolz darauf, mit seiner Arbeit dazu beizutragen, dass bestehende Gebäude effizienter genutzt und für die Menschen, die sie nutzen, gestaltet werden. Mit einer Reihe marktführender kabelgebundener und drahtloser Beleuchtungslösungen ist der Weg zu einem nachhaltigen, intelligenten Gebäude der Zukunft sehr viel einfacher geworden.

Weitere Informationen:

Quelle: Helvar, www.helvar.com/de

Fotos: sofern nicht anders angegeben Helvar

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 7 | 2021

Erschienen am 24. September 2021