Planung
Licht 1 | 2020

Verkaufsstarke Natürlichkeit

Brillante LED-Lichtspektren für Globetrotter in Köln

Outdoor-Spezialist Globetrotter ist einer der ersten, in jedem Fall aber der größte Retailer, dessen Stores Oktalite gemäß dem neuen Lichtkonzept von Vedder.Lichtmanagement ausgestattet hat. Nach Hamburg nutzt jetzt auch Europas größter Outdoor Store in Köln die besondere Wirkkraft einer Beleuchtung, die Waren authentischer und lebendiger präsentiert und Kunden angenehm beim Einkaufen lenkt und leitet.

Lesezeit: ca. 4 Minuten
Abb.: Globetrotter Köln ist der erste Premium-Store, in dem Oktalites neue LED-Lichtfarbe »Brilliant Colour« zum Einsatz kommt. Stolze 3.300 Strahler vom Typ »Canilo« wurden installiert. Oktalite

Energieeffizienz und Lichtqualität

»Wenn wir etwas machen, dann müssen wir zu 100 % davon überzeugt sein. Und von diesem Licht waren wir von Anfang an überzeugt«, erklärt Matthias Grimm, strategischer Einkauf, Globetrotter Ausrüstung GmbH. Der Spezialist für Outdoor Fashion und Ausrüstung beeindruckt in Köln seit 2006 mit seiner 7.000 m2 großen Erlebnisfiliale auf vier Etagen. Kunden finden hier ein Tauchbecken, einen Klettertunnel und ein Aquarium. Seit der Umstellung auf ein innovatives LED-Beleuchtungskonzept setzt der Trendsetter erneut Maßstäbe.

Sowohl die Hamburger als auch die Kölner Filiale verbuchen seit dem Licht-Update eine Kosteneinsparung von über 25 %. Die Energieeffizienz war eine wichtige Anforderung an Lichtplaner Reinhard Vedder und Projektpartner. Aber sie holten den Kunden darüber hinaus auch bei seinem Bedürfnis nach einer so natürlichen Beleuchtung wie möglich ab. »Wir und unsere Kunden wollen dieses echte, authentische Licht. Wir verkaufen Outdoor und Natur im Ideal. Deshalb geht es bei uns im besonderen Maße um die Empfindung von natürlichem Licht, das mich sofort positiv abholt, umfängt und während des Einkaufens begleitet«, fasst Matthias Grimm zusammen.

Abb.: Kundenmagnet Rückwand: Das am Spektrum des natürlichen Lichts orientierte LED-Spektrum hebt Farben und Produktmerkmale der Rucksäcke besonders gut hervor. Die Leuchten selbst nehmen sich betont zurück – zugunsten eines frischen, klaren, natürlichen Gesamteindrucks. Oktalite

»Mit der neuen Lichtqualität führen wir die Kunden gezielt durch die Filiale und zur Ware. Das zahlt sich aus.« Matthias Grimm, strategischer Einkauf, Globetrotter Ausrüstung GmbH

Überzeugende Bemusterung

Bei der Ausschreibung traf Oktalite durch die Passgenauigkeit und individuelle Lösung für die technischen Anforderungen an das neue Globetrotter-Licht das Kundenbedürfnis ideal. Der Leuchtenhersteller überzeugte das Entscheider-Team auch dadurch, dass auffällig viele Konsumenten während der Bemusterung im Bereich der präsentierten »Canilo«-Strahler stehenblieben. Vor allem verstand der Leuchtenhersteller die gewünschte Natürlichkeit des Lichts in die Shoppingwelt zu bringen. Michele Masaracchio, Head of Sales Fashion/Shop bei Oktalite erklärt: »Bei Globetrotter können wir zeigen, was Lichtqualität als Zusatznutzen möglich macht. Vorher waren da dunkle Flecken auf der Fläche. Jetzt haben wir ein Spitzenlicht, das dem Tageslicht nahekommt und in einer besonderen Lebendigkeit wirkt. Die Kunden gehen angeregter und konzentrierter auf Produkte zu und in vorher vernachlässigte Bereiche«, kommentiert Lichtdesigner Reinhard Vedder.

Abb.: Mehr Lust auf Outdoor: Mit der Umstellung von HIT auf LED gibt es keine dunklen Flecken auf der Fläche mehr. Stattdessen lenkt das brillante Licht die Kunden und ihre Aufmerksamkeit zuverlässig. Oktalite

Licht weckt Emotionen

In der Kölner Globetrotter Filiale wurden 3.300 »Canilo«-Aufbaurichtstrahler von Oktalite verbaut – eine bewusste Entscheidung für die Lichtqualität, denn Oktalite hat die »Canilo«-Familie um gleich drei LED-Naturlichtfarben ergänzt. Mit ihnen bekommt das Licht eine verbesserte Tiefenschärfe, Brillanz und Authentizität.

»Die neue Beleuchtung wirkt sich eindeutig auf das Kundenverhalten aus«, konstatiert Reinhard Vedder. »Licht wirkt über das Bauchgefühl, genau das unterstützen wir. Und schauen Sie, wie viele Kunden auf einmal Zeit haben, an der Wasserfläche auszuruhen. Um es klar zu sagen: ‚Nur‘ ein Umbau allein, das reicht nicht. Das nehmen Kunden oft gar nicht wahr. Mit der neuen Lichtqualität sieht die Ware, sieht der POS wieder verlockend aus. Im Offline-Handel zählt heute das Nonverbale.«

Natürliche Farbwiedergabe

Bemerkenswert für Oliver Hansen, Leiter der Kölner Globetrotter Filiale, ist neben der gesteigerten Lichtlenkung in seinem Haus die Farbtreue der ausgeleuchteten Ware: »Vorher konnte man die Nuancen von Grau zu Schwarz und zu Dunkelblau schlecht unterscheiden – jetzt erkennt der Kunde Farben und auch Bereiche wie speziell konzipierte Rückwände viel besser und schneller. Und: Um unsere Outdoor-Produkte in natürlichem Licht zu erleben, braucht bei uns keiner mehr rauszugehen – er erlebt es bereits optimal natürlich bei uns im Haus.«

Abb.: Gute Orientierung: Dank der cleveren Strahler-Montage zwischen zwei Lüftungskanälen sieht selbst der Aufzug-Bereich spannend aus und ist leicht zu finden. Oktalite

Fazit

Das gesteigerte Erlebnisniveau in den beiden Globetrotter-Filialen Hamburg und Köln durch Licht ist für den Münchener Planer Reinhard Vedder zukunftsweisend für den stationären Handel insgesamt: »Es gilt gemeinsam mit Herstellern und Experten aus dem Retail den Mainstream zu überholen, um das Potenzial des Offline-Handels zu optimieren – nur so kann er überleben.«

Weitere Informationen:

Projekt: Globetrotter Köln, www.globetrotter.de

Leuchten: Oktalite Lichttechnik GmbH, Köln, www.oktalite.com

Lichtplanung: Vedder.Lichtmanagement, München, www.vedderlicht.com

Fotos: Oktalite

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 1 | 2020

Erschienen am 31. Januar 2020