Planung
Licht 6 | 2021

Überzeugend vielfältig

Besondere Lichtlösung für einen besonderen Verwaltungssitz

Vedanta ist ein international agierender Bergbaukonzern mit Hauptsitz in London. Die edlen Räumlichkeiten im neuen Firmensitz folgen einem flexiblen Nutzungskonzept und lassen sich variabel an verschiedene Veranstaltungen und Events anpassen. Das Lichtplanungsbüro Nulty stattete den Firmensitz mit einer ebenso flexiblen Lichtlösung aus, die die Räumlichkeiten harmonisch miteinander verbindet und Veranstaltungen mit variantenreichen Lichtszenen besonders illuminiert.

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Abb.: Hinter den Spiegelelementen verbergen sich die Büros. Dabei ermöglicht das variable Nutzungskonzept je nach Bedarf unterschiedliche Raumkonfigurationen sowie die leichte Umwandlung aller Räumlichkeiten in einen offenen Eventbereich. Nulty

Der neue Firmensitz von Vedanta im schicken Stadtteil Mayfair besticht mit typisch britischem Understatement. Auf einer Fläche von 860 Quadratmetern verteilen sich Arbeitsbereiche, Sitzungszimmer und Gemeinschaftszonen. Hochwertige Materialien definieren zurückhaltend die eleganten Räumlichkeiten, und die fein abgestimmte Lichtführung von Nulty schafft die perfekte Bühne für das edle Interieur.

Abb.: Hauptbeleuchtungselement sind sieben linear angeordnete Deckenleuchten, die je nach Bedarf farbdynamisch gesteuert werden können. Nulty

Flexibles Beleuchtungskonzept

Da der Empfangs- und Flurbereich von mangelndem Tageslichteintrag geprägt ist, galt es für die Lichtplaner, hier eine angenehme, freundliche und gleichermaßen einladende Atmosphäre zu schaffen. Eine zurückhaltende Lichtführung mit indirekter Beleuchtung, blendfreien Spotlights, Linearlicht und Voutenbeleuchtung sorgen für ein mehr als ausreichendes Beleuchtungsniveau, in dem sich Gäste direkt willkommen fühlen. Blickpunkt ist eine große Schiebetür, deren monolithische Struktur durch eine lineare Beleuchtung fein konturiert wird. Hinter der Schiebetür öffnet sich ein multifunktionelles Raumkonzept für unterschiedliche Nutzungen. Tagsüber verbergen sich hinter den verspiegelten Wandelementen zu beiden Seiten die Arbeitsbereiche. Hauptbeleuchtungselement sind sieben linear angeordnete Deckenleuchten, die wie große Monde in die weiße Coriandecke eingelassen sind und neben ihrer eigentlichen Funktion auch als gestaltendes Element dienen. Fünf dynamische Weißlichteffekte passen sich tagsüber dem natürlichen Tageslichtverlauf an und unterstützen so den circadianen Rhythmus der Mitarbeitenden.

Neben dem Weißlicht verfügen die von Nulty Bespoke angefertigten Deckenleuchten über eine Vielfalt von Lichtszenarien. Hinter jedem der thermisch geformten, matten Acryldiffuser sitzen 68 einzeln ansteuerbare Pixel, die verschiedene Lichtfarben generieren können. Ein umlaufender Ring aus 18 Miniatur-Downlights konturiert die elliptischen Leuchten und setzt zusätzliche Akzente. Das flexible Nutzungskonzept wird erst sichtbar, sobald die Räumlichkeiten für einen Event umgestaltet werden. Die Spiegelelemente dienen als flexible Raumteiler und versinken auf Knopfdruck über ein Deckenschienensystem in Seitennischen. Die einzelnen Büros lösen sich auf und es entsteht ein offener Eventbereich. Jetzt können über die Monde eine Vielzahl von Farbwechseleffekten abgerufen werden, die die Veranstaltungen stimmungsvoll ergänzen und ein Ambiente generieren, das zur Kommunikation einlädt.

Intelligente Steuerung für unterschiedliche Nutzungen

Die gesamte LED-Lichttechnik wird über eine kundenindividuelle Lichtsteuerung geregelt. Alle Leuchten lassen sich leicht an die unterschiedlichsten Raumkonfigurationen und Beleuchtungsanforderungen anpassen. Dabei wurde vom Kunden größter Wert auf die einfache und nutzerfreundliche Bedienung gelegt. Die verschiedenen Lichtszenen und Dimmfunktionen sind hinterlegt und können über Tablets leicht abgerufen werden. Das Lichtmanagementsystem gewährleistet tagsüber tageslicht- und präsenzabhängig eine dezente Grundbeleuchtung mit optimalen Lichtverhältnissen und realisiert bei Events und Veranstaltungen auf Knopfdruck überraschende Lichteffekte und -szenarien, die für eine durchgängig dynamische Atmosphäre sorgen und zum Austausch einladen.

Das komplexe Beleuchtungskonzept von Nulty leistet eine optimale Kombination aus Grund- und Akzentbeleuchtung und tritt bei Events und Veranstaltungen zugleich als eigenständiges Gestaltungsmerkmal in den Vordergrund.

Abb.: Eine zurückhaltende Lichtführung mit indirekter Beleuchtung, blendfreien Spotlights, Linearlicht und Voutenbeleuchtung prägen den Eingangsbereich. Nulty
Abb.: Die monolithische Schiebetür wird durch lineares Licht inszeniert und erfährt dadurch in ihrer Kompaktheit eine gewisse Leichtigkeit. Dahinter öffnet sich das Raumprogramm von Vedanta mit Arbeitsbereichen, Konferenzräumen und Gemeinschaftszonen. Nulty
Abb.: Die Deckenleuchten in der weißen Coriandecke erscheinen wie große Monde. Fünf dynamische Weißlichteffekte passen sich tagsüber dem natürlichen Tageslichtverlauf an. Nulty

Weitere Informationen:

Projektfertigstellung: November 2018

Lichtplanung: Nulty, www.nultylighting.co.uk

Leuchten: Brick in the Wall, www.brickinthewall.eu; DGA, www.dga.it; Flos, https://flos.com; iGuzzini, www.iguzzini.com; Linea Light Group, www.linealight.com; Nulty Bespoke, www.nultybespoke.co.uk; Optelma Lighting Ltd, www.optelma.com; Osram, www.osram.de; Philip Payne Ltd, www.philippayne.co.uk; RobLight A/S, www.rob-light.com

Fotos: Nulty

Autorin: Katrin Labus, Niederlande

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 6 | 2021

Erschienen am 25. August 2021