Planung
Licht 2 | 2022

Strahlend schön

Beauty Palace in Ambala, Indien

Der Beauty Palace in Ambala zählt zu den größten Ausstellungsräumen für Kunstschmuck in Indien und ist ein besonderer Ort für Liebhaber von Gold und Edelmetallen. Diese Schmuckstücke sind die eigentlichen Stars im Verkaufsraum und müssen daher ins beste Licht gerückt werden.

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Abb.: Leuchte »MARS NANO« mit einer 65°-Optik und einem UGR <13 illuminiert den Raum mit um homogenem Licht. Zusätzlich wurden Deckenlichter hinzugefügt, um alle Oberflächen zum Leuchten zu bringen. Ashwani Duggal of Subhash & Associates

Indien ist reich an Edelmetallen und Schmuck genießt einen sehr hohen Stellenwert. In Juwelierläden und Verkaufsgeschäften müssen diese edlen Stücke ins beste Licht gerückt werden, damit Gold, Silber und leuchtenden Farben voll zur Geltung kommen. Neben einer sehr guten Farbwiedergabe spielen aber auch die Reflexionen dieser glänzenden Materialien und die Blendung eine wichtige Rolle.

Der Beauty Palace ist einer der größten Ausstellungsräume für Kunstschmuck in Indien. Er befindet sich in der Stadt Ambala im Bundesstaat Haryana. Gemäß der Absicht des Lichtplaners wurde die Beleuchtung dieses Juweliergeschäfts in zwei Bereiche unterteilt – zum einen in die allgemeine Beleuchtung des Schmuckausstellungsraums und zum anderen in die Beleuchtung der Schmuckstücke selbst. Die LED-Leuchten im Schmuckausstellungsraum strahlen sehr homogen mit niedrigem UGR- und hohem CRI-Wert. So können die Kunden die tatsächliche Farbe des Schmucks und Details besser erkennen können. Für die Beleuchtung wählte der Lichtplaner die Leuchte »MARS NANO« mit einer 65°-Optik und einem UGR <13, um gleichmäßiges Licht zu erhalten. Zusätzlich wurden Deckenlichter hinzugefügt, um alle Oberflächen zum Leuchten zu bringen. Des Weiteren setzte man die Leuchte »XOOLUM R IP20« mit einer Kombination aus Downlight- und Wandflutungs-Optik über den Ladentischen ein. Diese erreichen den erforderlichen Lux-Wert und ausreichend Licht auf den Wanddisplays. Die Beleuchtung an den Wänden und in den Display-Theken wurde vom Lichtplaner separat geplant.

Abb.: Mit einer Kombination aus Downlight- und Wandflutungs-Optik setzte man die Leuchte »XOOLUM R IP20« über den Ladentischen ein. Diese bringen die Farben und Details der Schmuckstücke voll zur Geltung. Ashwani Duggal of Subhash & Associates

Weitere Informationen:

Auftraggeber: Sanjay Sahni

Lichtdesign: Harkiran (Illuminaty), Chandigarh

Architekt: Ashwani Duggal of Subhash & Associates

Leuchten: LED Linear und Indian Partner Om Electric, Chandigarh, www.led-linear.com

Fotos: Ashwani Duggal of Subhash & Associates

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 2 | 2022

Erschienen am 31. März 2022