Planung
Licht 2 | 2019

[space] – Freiraum für Individualität

Der neue Veranstaltungskomplex von Ueberholz

Der neue Veranstaltungskomplex von Nico Ueberholz, Inhaber der Ueberholz GmbH, steht für Flexibilität und Kommunikation. Auch hinsichtlich der Lichtsteuerung, die sich nahtlos in das moderne Gebäudemanagement integriert, werden diese Attribute erfüllt.

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Es mag Fluch oder Segen sein, dass Nico Ueberholz mit seinen innovativen und außergewöhnlichen Konzepten offensichtlich zielsicher den Zeitgeist und die Erwartungen seiner Kunden trifft. Immer aufs Neue die dadurch wachsenden Ansprüche zu befriedigen, mag nicht leicht sein und zeugt von der offensichtlich grenzenlosen Kreativität des Designers. Seine Ansätze und Lösungen entsprechen selten dem kommerziellen Geschmack und er bleibt dabei trotzdem bodenständig und realitätsnah. Die beeindruckende Außenwirkung durch kubische, kantige und glänzende Oberflächen, gepaart mit klaren Formen und teils surrealen Objekten eröffnet sich bereits in der Einfahrt. Das gesamte Objekt scheint trotz seiner Größe durch eine umlaufende LED-Unterleuchtung zu schweben und durch die Reflektionen auf der Oberfläche mit der Umgebung zu verschmelzen. Durch die herrschaftlich große Eingangstür betritt der Besucher einen schmalen Flur, der durch versetzt angeordnete LED-Profile beleuchtet wird. Deren Lichtfarben strahlen wechselnd in Herzschlagfrequenz. Klare Oberflächenstrukturen gepaart mit naturnahen Bodenbelägen sorgen für ein angenehmes Ambiente. In dem eigentlichen Veranstaltungsraum brechen lineare Lichtkanäle, die mit einem Schienensystem und entsprechend adaptierten Strahlern versehen sind, die Decke und sorgen durch individuelle Schaltmöglichkeiten für die jeweils gewünschte Lichtstimmung. Gegenüber des Eingangs befindet sich vollflächig eine Fensterfront mit Ausblick ins Grüne und angrenzender Terrasse. Auch in der zweckmäßig eingerichteten Küche und einem benachbarten Büroraum befinden sich spannende Lichtlösungen, die sich allein durch die Montageart fern ab gewohnter Konventionen bewegen. Hier wird die Beleuchtung nicht nur zur Lichterzeugung genutzt – vielmehr entstehen durch den spielerischen Umgang mit der jeweiligen Lichtcharakteristik ungewohnte visuelle Eindrücke.

Steuerungssysteme für Individualität und Sicherheit

Die ausgeprägte Leidenschaft für das Licht ist bei den Arbeiten von Nico Ueberholz und seinem Team in beinahe jedem Konzept zu spüren. Hinzu kommt der ungezwungene und von eigener Neugier geprägte Umgang mit modernen Techniken und Materialien. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass das neue Gebäude mit moderner Haustechnik ausgestattet ist. Ein komplexes KNX-Gebäudesystem steuert alle relevanten Bereiche und vermag den Nutzer mit automatisierten Szenen zu unterstützen, erlaubt aber auch den manuellen Eingriff auf alle angeschlossenen Aktoren. Die einzelnen Lichtquellen sind über DALI-Schnittstellen mit dem System verbunden und ermöglichen somit sowohl die Auswahl fester Szenarien, als auch die individuelle Regelung in Abhängigkeit zum aktuellen Bedarf. Insbesondere der eigentliche Veranstaltungsraum erfüllt mit individuellen Lichtsituationen den Anspruch für vielfältige Nutzungen, von Meeting, über Seminare bis hin zu Entspannungskursen. Um dies zu gewährleisten, lässt sich das Licht über ein Touchpanel oder ein in das System integriertes Smartphone/Tablet komfortabel an die Bedürfnisse anpassen. Über diese Schnittstelle lässt sich ebenfalls die Außenanlage regeln, zu der nicht nur die Leuchten im Garten und an den Wegezonen gehören, auch die Bewässerungsanlage ist Teil der Gebäudeautomation. Regensensoren messen beispielsweise die Niederschlagsmenge und entscheiden in definiertem Algorithmus über die automatische Nutzung des Bewässerungssystems. Die Fußbodenheizung und die Verschattungsanlage sind auch Bestandteil der Gebäudetechnik und werden je nach Wetterlage automatisch geregelt. Die moderne Medientechnik, bestehend aus einem interaktiven 86 Zoll Display, einem hochwertigen Soundsystem und schnurlosen Mikrofonen rundet die technische Ausstattung des Gebäudes ab.

Weitere Informationen:

Entwurf/Umsetzung: Ueberholz GmbH, Wuppertal, www.ueberholz.de / www.ueberholz-space.de

Innenausbau: Akustik-Raum-Lakota, Balve

Elektroarbeiten: Laub Elektrotechnik, Wuppertal, www.laub-elektrotechnik.de

KNX-Programmierung: Busche Elektrotechnik GmbH, Balve, www.busche-elektro.de

Fassade: ThyssenKrupp Plastics, Niederlassung Köln, www.thyssenkrupp-plastics.de

Smart-Home-Technik: Gira Giersiepen GmbH & Co KG, Radevormwald, www.partner.gira.de

Fotos: Ueberholz GmbH, Wuppertal, www.ueberholz.de

Autor: Alexander Schwarz, Weimar/Lahn, www.schwarzlichtfotografie.de

Dieser Artikel ist erschienen in

Licht 2 | 2019

Erschienen am 25. März 2019